Westafrika

Schokolade durch Kinderarbeit

Einem weiteren Hersteller von Schokolade wird vorgeworfen seine Produkte mit Kinderarbeit herzustellen. Hershey besitzt, durch seine dominante Marktpräsenz, enormen Einfluss die Bedingungen der Arbeiter auf den Kakaoplantagen zu verbessern. Die Schokoladenmarke hat einen Anteil, am amerikanischen Markt, von 42,5 % und dennoch muss man sich bei jedem Produkt die Frage… Weiterlesen »Schokolade durch Kinderarbeit

Neue Studie zur sexuellen Ausbeutung von Kindern und Menschenhandel in Westafrika

Trotz vieler Bemühungen der Regierungen bleiben der Menschenhandel und die sexuelle Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen ein gravierendes Problem in den Ländern Westafrikas. Dies ergab eine neue, von Weltbank und UNICEF finanzierte Studie der norwegischen NGO Fafo. Die Kinder werden nicht nur sexuell missbraucht, sie erhalten im Gegenzug auch verschiedene… Weiterlesen »Neue Studie zur sexuellen Ausbeutung von Kindern und Menschenhandel in Westafrika

Kakao Genossenschaft aus Ghana initiiert Kampagne gegen Kinderarbeit

Die Genossenschaft Kuapa Kokoo Limited (KKL) plant 478.000 US Dollar in eine eigene Kampagne gegen ausbeuterische Kinderarbeit im Kakao-Sektor Ghanas zu investieren. Dabei ist die Organisation noch auf der Suche nach öffentlichen und privaten Partnerorganisationen. KKL hat bisher bereits mit 500.000 Dollar die staatliche Kampagne gegen Kinderarbeit unterstützt, nun sollen… Weiterlesen »Kakao Genossenschaft aus Ghana initiiert Kampagne gegen Kinderarbeit

Baumwollsubventionen verhindern Überwindung von Armut und Kinderarbeit in Westafrika

Nach einer Untersuchung der Fairtrade Foundation sind die hohen Agrarsubventionen der USA und EU verantwortlich dafür, dass in den „Cotton 4- Ländern“ Westafrikas, Mali, Tschad, Benin und Burkina Faso, weiterhin extreme Armut herrscht, obwohl dort qualitativ hochwertige Baumwolle angebaut wird. Der Bericht kritisiert, dass die Subventionierung heimischer Baumwollfarmer durch die… Weiterlesen »Baumwollsubventionen verhindern Überwindung von Armut und Kinderarbeit in Westafrika

Barry Callebaut: Schokoladenimperium mit Rissen

Der Schweitzer Schokoladenkonzern Barry Callebaut hat im Jahr 2010 exzellente Umsatzergebnisse erzielt; trotzdem kauft er seinen Kakao von den Kakaoplantagen Westafrikas, auf denen Kinder arbeiten. Der Konzern setzt auf eine integrierte Strategie und deckt mit seinen Produkten, von der Kakaobohne bis hin zur hochwertigen Confiserie, die ganze Palette im Bereich… Weiterlesen »Barry Callebaut: Schokoladenimperium mit Rissen

Arnott´s kauft fairen Kakao

Der australische Keks-Hersteller Arnott´s, zugehörig zur Campbell Soup Company, hat zugesichert zukünftig fair gehandelten Kakao aus Westafrika einzukaufen. Das Unternehmen versprach, es würde fairen Kakao verwenden, welcher die schlimmsten Formen der Kinderarbeit verbietet und einen fairen, beständigen Preis versichert. Zudem wird eine Fairtrade Prämie als Reinvestition für weitere Projekte gezahlt.… Weiterlesen »Arnott´s kauft fairen Kakao