Tabak

Unzureichende Gesetzgebung erschwert Kampf gegen Kinderhandel in Malawi

„Keine Person unter 14 Jahren sollte in einem landwirtschaftlichen, industriellen oder nicht-industriellen Betrieb, egal ob privat oder gewerblich, beschäftigt sein oder arbeiten.“ So schreibt es das Beschäftigungsgesetz Malawis vor.  Gleichwohl wird immer noch davon ausgegangen, dass mindestens 1,4 Millionen in eben einem solchen Arbeitsverhältnis stehen, das entspräche einem Anteil von… Weiterlesen »Unzureichende Gesetzgebung erschwert Kampf gegen Kinderhandel in Malawi

Tabak: Kinderarbeit mitten in Amerika

Obama oder Romney, im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf drehte sich zuletzt viel um die Frage, welcher Kandidat wie viel raucht. Weit weniger Aufmerksamkeit wird den auf den Tabakplantagen arbeitenden Kindern zu Teil. Nicht nur in Malawi, sondern mitten in den USA, im Bundesstaat North Carolina, schuften jugendliche Arbeiter auf den Feldern der… Weiterlesen »Tabak: Kinderarbeit mitten in Amerika

Seiten: 1 2

ITUC Bericht kritisiert türkische Regierung für Umgang mit Kinderarbeit

Obwohl die Türkei 1998 die ILO Konvention Nr. 138 und 2001 die ILO Konvention Nr. 182  ratifiziert hat, werden Kinder in der Türkei nicht ausreichend vor Kinderarbeit geschützt. Dies kritisiert der am 21. Februar erschienene Bericht der „International Trade Union Confederation“ (ITUC). Es ist rechtlich verboten, Kinder unter 15 Jahren… Weiterlesen »ITUC Bericht kritisiert türkische Regierung für Umgang mit Kinderarbeit

Kinderarbeit in Indien, Bangladesch und Philippinen am schlimmsten

Nach einer Untersuchung des amerikanischen Wirtschaftsministeriums nehmen die Länder Indien und Bangladesch sowie die Philippinen Spitzenpositionen ein, was die Beschäftigung von Kinderarbeitern betrifft. Am Montag waren die Ergebnisse der weltweiten Bestandsaufnahme zur Kinderarbeit veröffentlicht worden. Bei der weltweiten Herstellung von rund 130 Produkten – die Palette reicht von Ziegelsteinen und… Weiterlesen »Kinderarbeit in Indien, Bangladesch und Philippinen am schlimmsten