Schlagwort-Archive: Schule

Kanzleramt und Bundeswirtschaftsministerium verhindern Lieferkettengesetz

 Kakaoernte | Bild (Ausschnitt): © Bread for the World [CC BY-NC-ND 2.0]  - Flickr Noch immer basiert ein Großteil unserer alltäglichen Produkte auf einer Herstellung unter katastrophalen Bedingungen. Nicht selten werden sie unter Kinderarbeit, Umweltverschmutzung oder Lohndumping produziert, ihre Lieferketten werden nicht überprüft. Die Produktpalette reicht dabei von Kaffee und Textilien aus Äthiopien, über Lithium aus Argentinien bis hin zu Kakao von der Elfenbeinküste.
Veröffentlicht unter sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Syrienkonflikt: Existenzsicherung durch Kinderarbeit

Refugee Flüchtlingskind in einem der Flüchtlingslager | Bild (Ausschnitt): "Refugees" © Global Panorama [CC BY-SA 2.0]  - flickr Bewaffnete Konflikte werden meist von erwachsenen Entscheidungsträgern begonnen und geführt. Doch die Last sowie die Folgeerscheinungen der Kriege trägt meist die minderjährige Bevölkerung, welche die Folgen meist direkt zu spüren bekommt. Das ist auch im Syrienkonflikt der Fall. Die Kinder in Syrien sind die größten Opfer der langanhaltenden Eskalation. Den meisten der betroffenen Kinder wird der Zugang zur Bildung verwehrt, aber was noch schlimmer ist: Viele müssen hart arbeiten um das tägliche Überleben der Familie und die eigene Existenz zu sichern
Veröffentlicht unter sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Ein Leben als Kindersoldat: Mädchen sind genauso betroffen wie Jungen

  Bild (Ausschnitt): © AvesNow! [CC BY-SA 2.0]  - flick Kinder haben nichts mit dem zu tun, was bewaffnete Konflikte verursacht. Dennoch sind sie am schwerwiegendsten betroffen. Sie leiden unter Hunger und Krankheiten, sie werden gefoltert, getötet und sexuell missbraucht. Sie können nicht zur Schule gehen, werden Opfer von Menschenhandel, von ihren Familien getrennt oder als Kindersoldaten rekrutiert. Ihre Situation in Kriegs- und Konfliktregionen verschärft sich zunehmend, raubt ihnen Kindheit, Perspektive und Gesundheit. 2018 lebten weltweit 415 Millionen Minderjährige in Konfliktgebieten. Das ist jedes sechste Kind. Die Zahl der schweren Verbrechen gegen sie ist seit 2010 um 170 Prozent gestiegen.
Veröffentlicht unter sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Kinderarbeit auf Kakaoplantagen: Seit fast 20 Jahren sperren sich große Konzerne gegen Verbesserungen

 Ein Kind bei der Verarbeitung von Kakaobohnen | Bild (Ausschnitt): © Electrolito [CC BY-SA 3.0]  - Wikimedia Commons Nach wie vor arbeiten in Westafrika fast zwei Millionen Kinder auf Kakaoplantagen. Sie sind damit ein integraler Bestandteil im Produktionsprozess für Schokoladenprodukte. Die Frist von 2020, die sich die größten Hersteller wie Mars, Nestlé und Hershey gesetzt haben, läuft bereits nächstes Jahr ab.
Veröffentlicht unter Produkte, sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Kinderhandel und Sklaverei als Folge des Zyklons Idai

Evakuierung in Beira, Mosambik Evakuierung in Beira, Mosambik | Bild (Ausschnitt): ©  Climate Centre [CC BY-NC 2.0]  - flickr Tausende von Kindern, die den Zyklon Idai in Südostafrika überlebt haben, sind in der Folgezeit mit neuen Risiken konfrontiert – sie werden von Menschenhändlern in die Sklaverei verkauft oder von Familien, die ums überleben kämpfen, in die frühe Heirat gezwungen.
Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Wenn Soldat zu werden der einzige Ausweg ist

Kindersoldat aus Afghanistan  Bild (Ausschnitt): ©  Robin Kirk [CC BY 2.0]  - Flickr "Es ist meist die absolute Not, die Kinder in die Arme bewaffneter Gruppen treibt", so Ekkehard Forberg, Friedensexperte bei World Vision. Die Kinderhilfsorganisation World Vision führte eine Studie durch, die sich mit den Ursachen beschäftigen, warum Kinder sich freiwillig bewaffneten Gruppen anschließen. Die Organisation befragte zu diesem Thema befreite Kindersoldaten in verschiedenen Ländern. Die Länder waren die DR Kongo, der Irak, Kolumbien, der Südsudan und die Zentralafrikanische Republik. Diese „Freiwilligkeit“ entspricht laut Forberg nicht wirklich einer echten Freiwilligkeit, da die Kinder keine andere Wahl haben.
Veröffentlicht unter Internationales | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar