ILO

Leipzig gegen ausbeuterische Kinderarbeit

Die Leipziger Ratsversammlung beschließt den von der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen gestellten Antrag gegen Produkte aus ausbeuterischer Kinderarbeit. Bei städtischen Vergabe finden fortan nur noch Produkte Berücksichtigung, die ohne ausbeuterische Kinderarbeit im Sinne der ILO-Konvention 182 hergestellt wurden.

SPD Spandau gegen ausbeuterische Kinderarbeit

Die SPD-Fraktion in der Spandauer BVV (Berlin) stellt eine Anfrage an das Bezirksamt, welche Möglichkeiten dieses sehe, eventuell durch Änderung der Friedhofssatzung, zu erreichen, dass zukünftig nur noch Grabsteine oder Ähnliches aufgestellt werden dürfen, für die eine Zertifizierung oder Erklärung im Sinne der ILO-Konvention 182 (Internationale Arbeitsorganisation der UNO) besteht.

Stadtrat Neu-Ulm fasst Beschluss gegen Produkte aus ausbeuterischer Kinderarbeit

Der Stadtrat in Neu-Ulm beschließt in seiner Sitzung am 15.02.2006 im Rahmen einer Neufassung der Vergaberichtlinien den Ausschluss von Produkten, die mit ausbeuterischer Kinderarbeit hergestellt werden. Berücksichtigung finden nur noch Produkte, die ohne ausbeuterische Kinderarbeit im Sinne der ILO-Konvention 182 über die schlimmsten Formen der Kinderarbeit, hergestellt wurden.

Linke Liste Wiesbaden erfolgreich gegen ausbeuterische Kinderarbeit

Die Stadtverordnetenversammlung der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden hat den Beschluss gefasst, im Rahmen ihrer Vergabe- und Beschaffungsaktivitäten darauf hinzuwirken, dass Produkte aus ausbeuterischer Kinderarbeit im Sinne der ILO-Konvention 182 keine Verwendung finden. Damit folgte sie einem Antrag der Linken Liste im Stadtparlament.

Berücksichtigung der ILO-Kernarbeitsnormen bei Kauf von Produkten gefordert

Die Bündnis 90/Die Grünen-Fraktion im Leipziger Stadtrat beantragt, künftig bei der Auftragsvergabe zur Beschaffung von Dienstkleidung und Marketingartikeln sicherzustellen, dass keine Produkte bezogen werden, die nicht unter Berücksichtigung der ILO-Kernarbeitsnormen hergestellt wurden. Auslöser hierfür waren die in Bangladesh hergestellten T-Shirts der am 27.Mai präsentierten und von der Stadt mit finanzierten… Weiterlesen »Berücksichtigung der ILO-Kernarbeitsnormen bei Kauf von Produkten gefordert