Grabsteine

Antrag gegen ausbeuterische Kinderarbeit in Taunusstein

Die SPD-Fraktion in Taunusstein hat einen Antrag gestellt, damit die Stadt sich der Kinderrechtskonvention anschließt und sich dazu verpflichtet, bei öffentlichen Aufträgen keinerlei Produkte aus Kinderarbeit, beispielsweise Grabsteine und Steinpflaster aus Indien, zuzulassen. Quelle: Artikel aus dem Wiesbadener Kurier (nicht mehr verfügbar)

Achern soll dem Beispiel zahlreicher Kommunen Deutschlands folgen

Bereits 63 deutsche Städte änderten ihre Vergabeordnung und schließen zukünftig Aufträge aus, wenn die Produkte durch ausbeuterische Kinderarbeit entstanden sind. Natursteine sind Großteil der öffentlichen Aufträge und da Deutschland der weltweit größte Abnehmer indischer Steine ist, ist das Risiko hoch, dass Natursteine und Grabsteine aus Steinbrüchen Indiens kommen, in denen… Weiterlesen »Achern soll dem Beispiel zahlreicher Kommunen Deutschlands folgen

Keine Grabsteine aus Kinderarbeit in München

Nachdem die Stadt München bereits 2002 ihre Vergabepraxis dahingehend änderte, nur noch Erzeugnisse, die ohne ausbeuterische Kinderarbeit im Sinne der ILO-Konvention 182 produziert wurden, zu berücksichtigen, hat der Gesundheitsausschuss heute beschlossen, künftig auf Münchner Friedhöfen nur noch Grabsteine zuzulassen, die nachweislich ohne Kinderarbeit hergestellt wurden. Die meisten der importierten Grabsteine… Weiterlesen »Keine Grabsteine aus Kinderarbeit in München

Veranstaltung zum Thema „Grabsteine aus Kinderarbeit“

Am Dienstag, den 27.Februar, fand im Ludwig-Windthorst-Haus in Lingen ein akademischer Abend zum Thema „Grabsteine aus Kinderarbeit“ statt. Benjamin Pütter, Kinderarbeitsexperte von Misereor und Frau Jayshree von der Hilfsorganisation Qwarids informierten die Teilnehmer über die menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen der Kinder in indischen Steinbrüchen. Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang müssen die Kinder, die… Weiterlesen »Veranstaltung zum Thema „Grabsteine aus Kinderarbeit“

Neue Broschüre „Fairer Einkauf in München“

Der aktuelle Einkaufsführer informiert übersichtlich auf 36 Seiten, was unter Fairem Handel verstanden wird, welche Produkte auf dem Markt sind (z.B.: Kaffee, Tee, Organgensaft, Bananen, Blumen, Teppiche, Natur- und Grabsteine) und wo diese in München erhältlich sind. Die Stadt München unterstützt Fairen Handel als wichtiges Instrument für eine weltweit nachhaltige… Weiterlesen »Neue Broschüre „Fairer Einkauf in München“

Kiel gegen Grabsteine aus ausbeuterischer Kinderarbeit

In der heutigen Ratsversammlung in Kiel wird die FDP-Fraktion einen Prüfantrag zur Friedhofssatzung stellen. Es soll geprüft werden, ob auf Kieler Friedhöfen Grabsteine aus ausbeuterischer Kinderarbeit aufgestellt werden, um ggf. eine Änderung der Friedhofssatzung in Erwägung zu ziehen. Artikel der Kieler Nachrichten