Friedhofssatzung

Sindelfingen: Friedhofssatzung zum Verbot von Grabsteinen aus Kinderarbeit wird als rechtswidrig eingestuft

„Es dürfen nur Grabsteine, Grabeinfassungen und Grabdeckplatten verwendet werden, die ohne ausbeuterische Kinderarbeit im Sinne der Konvention 182 der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) hergestellt worden sind. Darüber hinaus wird empfohlen Produkte aus fairem Handel zu verwenden. Details sind im Grabmalantrag geregelt.“ Dieser Auszug aus der Friedhofssatzung der Stadt Sindelfingen aus dem… Weiterlesen »Sindelfingen: Friedhofssatzung zum Verbot von Grabsteinen aus Kinderarbeit wird als rechtswidrig eingestuft

Nachweispflicht für Grabsteine aus Kinderarbeit soll in Freiburg gestrichen werden

In Freiburg will die Steinmetz-Lobby die Nachweispflicht für Grabsteine kippen. 2012 wurde in ganz Baden-Württemberg beschlossen, diese Nachweispflicht für kinderarbeitsfreie und faire Grabsteine in alle Friedhofssatzungen aufzunehmen. So wurde der Beschluss damals auch in die Satzung von Freiburg eingeführt. Nun scheint sich die positive Entwicklung hinsichtlich eines verantwortungsvollen Umgangs mit… Weiterlesen »Nachweispflicht für Grabsteine aus Kinderarbeit soll in Freiburg gestrichen werden

Dieser Junge arbeitet in einem Steinbruch, der für den europäischen Markt Granit produziert. Eine Schule gibt es hier nicht.

Papier vs. Stein: Verbot von Grabsteinen aus Kinderarbeit scheitert an bürokratischem Aufwand

Das neue nordrhein-westfälische Bestattungsgesetz von 2014 gab Anlass zur Hoffnung. Ab Mai 2015 sollten Grabsteine aus Ländern mit Kinderarbeit nur noch mit Zertifikaten auf den Friedhöfen der Kommunen aufgestellt werden dürfen. Die Zertifikate sollten bestätigen, dass kein Kind an diesem Stein arbeiten musste. So hieß es noch im November 2014.… Weiterlesen »Papier vs. Stein: Verbot von Grabsteinen aus Kinderarbeit scheitert an bürokratischem Aufwand

Saarbrücken: Kampf gegen Kinderarbeit – Grabsteine sollen nicht von Kinderhand gemacht werden

Nachdem bereits einige Städte in Deutschland sich vorbildlich gezeigt haben, hat sich auch die kleine Gemeinde Bous in Saarbrücken Ende letzten Jahres dazu entschlossen, auf ihrem Friedhof keine von Kindern produzierten Grabsteine mehr zuzulassen. Die erlaubten Steine müssen mit einem Herkunftszertifikat versehen sein. Wenn also eine Überseelieferung beispielsweise aus Indien… Weiterlesen »Saarbrücken: Kampf gegen Kinderarbeit – Grabsteine sollen nicht von Kinderhand gemacht werden

Sigmaringen kippt Verbot von Grabsteinen aus Kinderarbeit

Bereits im Mai dieses Jahres erklärte das Verwaltungsgericht in Mannheim das Verbot von Grabsteinen aus Kinderhand in der Stadt Kehl für unzulässig. Steinmetzbetriebe hatten gegen das Verbot geklagt, da nicht nachzuweisen sei, ob die Steine aus fairem Handel kommen oder nicht. Das Urteil stellte sich als richtungsweisend heraus. So entschied… Weiterlesen »Sigmaringen kippt Verbot von Grabsteinen aus Kinderarbeit

Grabsteine ohne Kinderarbeit: Baden-Württembergs Kommunen reagieren unterschiedlich auf das Mannheimer Urteil

Das Verwaltungsgericht Baden Württemberg in Mannheim befand im Mai das Verbot von Grabsteinen, die mit Hilfe von Kinderarbeit hergestellt wurden, durch die städtische Friedhofssatzung für rechtswidrig. Die Begründung für das Verbot dieser Vorschrift lautete damals, dass es keinen verlässlichen und vertrauenswürdigen Nachweis für eine Herstellung ohne Kinderarbeit gebe. Sprich, es… Weiterlesen »Grabsteine ohne Kinderarbeit: Baden-Württembergs Kommunen reagieren unterschiedlich auf das Mannheimer Urteil