Corona

Lieferkettengesetz – Endlich konkrete Umsetzung in Sicht?

Die Lieferketten von Konzernen in einer globalisierten Weltwirtschaft stehen immer wieder unter Kritik: Mangelhafte soziale und ökologische Standards in vielen Branchen und Betrieben, insbesondere im globalen Süden, Menschenrechtsverletzungen in Form von Ausbeutung und oftmals auch Kinderarbeit. Auch deutsche Unternehmen profitieren von Zulieferern und deren Produkten, die unter teils menschenrechtswidrigen Bedingungen geschaffen wurden, und die sie beispielsweise für die Weiterverarbeitung nutzen.

Kinder in Indien

Gibt Indien den Kampf gegen Kinderarbeit auf?

Die Corona-Krise wirkt wie ein Brennglas für soziale Probleme und Ungleichheiten. Verborgenes wird plötzlich sichtbar – so auch das Ausmaß von Kinderarbeit in Indien. Der Kinderrechtsaktivist Vijay Kewat erwartete etwa 100 Kinder, die im Zuge des Lockdowns in Indien von den Fabriken nach Hause geschickt wurden.

BMW, Daimler und VW an Kinderarbeit im Kongo beteiligt

Das Smartphone und das Elektroauto mit Strom aus  erneuerbaren Energien  laden – Umweltschutz erreicht auch immer mehr unsere Technologie. Neben all den guten Seiten unserer digitalen und immer grüner werdenden Welt, existieren weiterhin Schattenseiten in der Produktion von Elektronik.