Burkina Faso

Faire Ostern

Ostern steht vor der Tür – und wir konsumieren mal wieder ohne Ende. Mittlerweile ist der Gründonnerstag der umsatzstärkste Tag in der Lebensmittelbranche. Unzählige Schoko-Eier und Schokohasen lachen uns verlockend aus den Regalen entgegen. Doch wir sollten nicht wahllos zugreifen: Vor allem in Sachen Schokolade können wir ganz gezielt „Politik… Weiterlesen »Faire Ostern

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156

Ivorischen Kinderhändlern auf der Spur

Die Elfenbeinküste ist bekannt für ihre andauernden Probleme mit Kinderarbeit und –handel. Insgesamt arbeiten in dem westafrikanischen Land etwa 40% der 5- bis 14-jährigen: Das sind über 2 Mio. Kinder! Allein in der Kakaoindustrie sind über 800.000 Kinder beschäftigt. Die Arbeit beinhaltet den Umgang mit gefährlichen Instrumenten wie Macheten, das… Weiterlesen »Ivorischen Kinderhändlern auf der Spur

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99

Nicht alles, was glänzt, ist Gold

Noch ein letztes Mal die provisorische Stirnlampe zurechtgerückt, macht sich der 13-jährige Joel Sawadogo an die Arbeit : Sieben Tage die Woche, 18 Stunden täglich, klettert der Junge in die Schächte eines Goldbergwerkes in Burkina Faso. Etwa eine Stunde Fahrt von der Hauptstadt Ouagadougou entfernt, arbeitet der Junge zusammen mit… Weiterlesen »Nicht alles, was glänzt, ist Gold

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90

Subventionen auf Kosten von Entwicklungsländern

Manch einer würde es scheinheilig nennen. Die USA propagieren in Person des IWF und der Weltbank seit Jahrzehnten eine neoliberale Weltwirtschaftsordnung, halten sich aber oft, genauso wenig wie die Europäische Union, nicht an die vorgegebenen Maßnahmen. Besonders Entwicklungsländer, die durch Strukturanpassungsprogramme den Richtlinien des Washington Consensus folgen müssen, leiden unter… Weiterlesen »Subventionen auf Kosten von Entwicklungsländern

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154

„100% Baumwolle – Afrikas Kindersklaven“

Kinderarbeit in Mali ist verboten, es herrscht Schulpflicht bis zum 16. Lebensjahr. Eine Schule in Niamala wurde „neu ausgestattet“. Der Direktor zeigt stolz: zwei Globusse, Schreibhefte und Buntstifte. Dabei wäre selbst dies nicht nötig gewesen. Im Klassenzimmer verläuft der Unterricht so gut wie nie. Stattdessen werden die Kinder auf die… Weiterlesen »„100% Baumwolle – Afrikas Kindersklaven“

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60