Teilen + unterstützen!

Argentinien

aktiv gegen kinderarbeit |  Bild: © earthlink e.v.

aktiv gegen kinderarbeit | Bild: © earthlink e.v.

In Zahlen

  • Gesamtbevölkerung: 45,864,941 Einwohner (Stand: 2021)1)
  • Bevölkerung 0-14 Jahre: 24.02% (Stand: 2020)1)
  • 5,3% aller Kinder zwischen 5 und 14 Jahren arbeiten. Dies trifft auf etwa 371.771 Kinder zu.2)

Tätigkeiten / Produkte

Allgemeine Rahmenbedingungen

  • Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze: 25.7% (Stand: 2017)1)
  • Arbeitslosenquote etwa 11,7% (Stand: 2020)4)
  • (( 2019 Findings on the Worst Forms of Child Labor – US Department of Labor – aufgerufen am 22.02.2021 ))
  • 24,7% der Kinder in Argentinien haben keinen Zugang zu Trinkwasser oder zu Toiletten.5)
  • Kinder der indigenen Bevölkerung sind verstärkt Armut, Analphabetismus, Diskriminierung und Gewalt ausgesetzt5)
  • Weit verbreiteter sexueller Missbrauch von Mädchen (53% der Fälle geschehen im Haus des Opfers)2)

Schulbildung

  • Schulbildung ist kostenlos und verpflichtend bis zum 18. Lebensjahr.2)
  • 75,1% der Jungen und 77,1% der Mädchen eines Jahrgangs besuchen laut UNICEF die Sekundarstufe.6)
  • Analphabetenrate: 1% – Männer 1,1%, Frauen 0,9% (Stand: 2018)1)
  • Häufige körperliche Bestrafung und sexueller Missbrauch durch Lehrer7)
  • Kinderarbeit hat Tradition in Argentinien, dies führt zu mangelndem Unrechtsbewusstsein bei der erwachsenen Bevölkerung.8)

Gesetzliche Rahmenbedingungen

  • Das Mindestarbeitsalter in Argentinien ist auf 16 Jahre erhöht worden.
  • Eine Missachtung dieser Arbeitsgesetze und die Beschäftigung von Minderjährigen wird bestraft, besonders bei Prostitution und der Produktion (nicht des Besitzes) von Kinderpornographie.
  • Menschenhandel ist strafbar.
  • Es gibt keine effektive Regelungen bezüglich gefährlicher Arbeit von Kinder.2)

Bisherige Lösungsansätze

  • Im August 2000 wurde eine Nationale Kommission zur Ausrottung von Kinderarbeit gegründet, ebenso gibt es regionale Kommissionen. Im Justizministerium beschäftigt sich eine Spezialeinheit mit Kinderhandel.
  • 2006 führte Argentinien ein Gesetz gegen Menschenhandel ein, dieses konnte das Verbrechen trotz hoher Strafandrohung jedoch nicht effektiv eindämmen.5)
  • Zusammenarbeit mit anderen Ländern der Region existiert die Joint Regional Group for the America, um Kinderhandel zu bekämpfen.
  • Sozialprogramme zur Unterstützung armer Familien
  • 2017 fand in Argentinien eine Weltkinderarbeitskonferenz statt5)
  • 2019 erließ die Regierung Resolutionen, die Inspektionen zur Kinderarbeit unter 16 Jahren verschärfen soll2)
  1. The World Factbook – Argentina – Central Intelligence Agency – aufgerufen am 22.02.2021 [] [] [] []
  2. 2019 Findings on the Worst Forms of Child Labor – US Department of Labor – aufgerufen am 22.02.2021 [] [] [] [] [] [] [] [] [] [] [] [] [] [] [] []
  3. Humanium – Kinder in Argentinien – aufgerufen am 22.02.2021 []
  4. Argentina – Unemployment Rate – Trading Economics – aufgerufen am 22.02.2021 []
  5. Humanium – Kinder in Argentinien – aufgerufen am 22.02.2021 [] [] [] []
  6. Argentina – StatisticsUNICEF – aufgerufen am 22.02.2021 []
  7. Humanium – Kinder in Argentinien – aufgerufen am 22.02.2021)
  8. Ursachen für Kinderarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.