Zum Inhalt springen

Russland

aktiv gegen kinderarbeit |  Bild:  © earthlink e.v.

aktiv gegen kinderarbeit | Bild: © earthlink e.v.

In Zahlen

  • Gesamtbevölkerung: 138.082.178 Einwohner (Stand: Juli 2012) 1)
  • 0-14 Jahre: 15,2% 1)
  • keine offiziellen Angaben, jedoch wird geschätzt, dass bis zu 5% der Kinder unter 15 Jahren mehr als 20 Stunden pro Woche arbeiten 2)

Tätigkeiten / Produkte

  • Arbeit auf der Straße: Verkauf von Kleinigkeiten, Autowäsche, Betteln, Müll sammeln, Lieferungen… Häufig sind die Kinder in Banden organisiert
  • Arbeit als Drogenkuriere
  • in Tschetschenien werden Kinder teilweise als Soldaten rekrutiert
  • Kinderprostitution, Kinderpornographie
  • internationaler Kinderhandel 3)

Allgemeine Rahmenbedingungen

  • nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion und dem Übergang zu einer Marktwirtschaft hat die Armut in Russland stark zugenommen
  • vorallem unter der ländlichen Bevölkerung ist Armut weit verbreitet
  • die HIV- Rate nimmt zu
  • Russlands Säuglings- und Kleinkindsterberate gehört zu den höchsten in Osteuropa
  • Arbeitslosenrate: 6,8% (Stand: 2011) 4)

Schulbildung

  • in Russland gibt es kein Gesetz, dass den Schulbesuch verpflichtend macht, allerdings wird in der Verfassung festgehalten, dass alle Eltern verantwortlich dafür sind, dass ihre Kinder eine grundlegende Ausbildung erhalten
  • bis zur 11.Klasse ist der Schulbesuch kostenlos
  • 91% aller Jungen und 90% aller Mädchen werden eingeschult
  • 100% der männlichen und 99% der weiblichen Bevölkerung können lesen und schreiben 5)

Ursachen für Kinderarbeit

  • wirtschaftlicher Abschwung
  • schlechte Ausbildungsmöglichkeiten in den ländlichen Gegenden

Gesetzliche Rahmenbedingungen

  • ILO Konvention Nr. 105 6) : ratifiziert am 2.7.1998
  • ILO Konvention Nr. 138 7) : ratifiziert am 3.5.1979 , Ausnahmeregel: Mindestalter 16 Jahre
  • ILO Konvention Nr. 182 8) : ratifiziert am 25.3.2003
  • UN-Kinderrechtskonvention 9) : ratifiziert am 16.8.1990
  • UN Zusatzprotokoll bewaffnete Konflikte 10) : unterschrieben am 15.2.2001
  • Das Mindest- Arbeitsalter ist auf 16 Jahre festgelegt; Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren dürfen keine gefährliche Arbeit verrichten oder nachts arbeiten 3)
  • Kinder im Alter von 14 und 15 Jahren dürfen mit Erlaubnis ihrer Eltern arbeiten, solange die Arbeit ihr Gesundheit und Wohlbefinden nicht gefährdet 3)
  • Menschenhandel, Pornographie und Prostitution ist ausdrücklich verboten 3)

Bisherige Lösungsansätze

  • Die Regierung hat eine vom Ministerium für Gesundheit und soziale Entwicklung geleitete Kommission eingerichtet, die sich auf die Thematike der Kinderarbeit und der Bildung konzentrieren soll
  • Es wurden mehrere Bewusstseins-Kampagnen zum Thema Kinderhandel durchgeführt
  • Die russische Regierung nimmt an einem ILO- Projekt zur Rehabilitierung von Straßenkindern in St. Petersburg teil
  • Russlands Plan „Bildung für alle“ soll die Qualität der Bildung sowie den Zugang hierzu verbessern 3)
  1. CIA – The World factbook
  2. World Socialist Web Site
  3. 2012 Findings on the Worst Forms of Child Labor – US. Department of Labor – aufgerufen am 19.05.2014
  4. CIA The World Factbook
  5. UNICEF Statistiken
  6. Abschaffung der Zwangsarbeit
  7. Mindestalter 15 Jahre für die Zulassung zur Beschäftigung
  8. Verbot und Beseitigung der schlimmsten Formen von Kinderarbeit
  9. Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte der Kinder
  10. Zusatzprotokoll zur UN-Kinderrechtskonvention zum Schutz der Kinder in bewaffneten Konflikten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.