Zum Inhalt springen

Italien

aktiv gegen kinderarbeit |  Bild:  © earthlink e.v.

aktiv gegen kinderarbeit | Bild: © earthlink e.v.

in Zahlen

 

  • Gesamtbevölkerung: 60,461,827 Einwohner (Stand: März 2021) 1)
  • 0-14 Jahre: 13% 1)
  • Schätzungen zufolge arbeiten ca. 300.000 Kinder, der Großteil davon sind vermutlich Immigranten 2)
Unser Buchtipp zum Thema:

Padre Padrone

**Padre Padrone**

von Gavino Ledda

bei amazon.de kaufen

mit dem Kauf unterstützen Sie unsere Arbeit!

Tätigkeiten / Produkte

  • in der Lanwirtschaft
  • Dienstleistungsbranche (in Läden, Restaurants, bei Friseuren, auf Märkten)
  • Lederherstellung, Gerbereien 3)
  • Italien ist ein Ziel- und Transitland von Menschenhandel; Kinder vor allem aus Rumänien und Nigeria werden für Zwangsarbeit, z.B. Betteln, und Prostitution missbraucht 4)
  • Kinderhandel der verschiedenen Mafia-Organisationen 5)

Allgemeine Rahmenbedingungen

  • von einer landwirtschaftlich geprägten Nation hat sich Italien in der Vergangenheit in einen modernen Industrie-Staat entwickelt
  • ein Nord-Süd-Gefälle ist jedoch immer noch vorhanden: der Süden des Landes ist immer noch ärmer und eher ländlich geprägt 6)
  • die Wirtschaftskrise hat den Staat seit 2008 zu Einsparungen veranlasst; die Abschaffung des Mindestlohns hat zum Beispiel allein in Kampanien 130.000 Familien in die Armut gestürzt 7)
  • Arbeitslosenrate: 9,95% (Stand: 2019) 8)
  • Etwa 2 Millionen Kinder leben laut UNICEF in Armut 3)

Schulbildung

  • die Schulbildung ist kostenlos und verpflichtend für alle Kinder im Alter von 7 bis 18 Jahren 9)
  • 99% der Kinder werden eingeschult
  • 94% der Jungen und 95% der Mädchen besuchen eine weiterführende Schule
  • 100%  Bevölkerung kann lesen und schreiben 10)
  • die Rate der Kinder, die frühzeitig die Schule abbrechen, ist in einigen Gebieten recht hoch; einige Eltern können nicht mehr für Schulbücher und ähnliches aufkommen 11)

Ursachen für Kinderarbeit

  • Armut, vorallem im südlichen Italien 11)
  • in vielen Familien wird die Schulbildung nicht genügend wertgeschätzt 12)

Gesetzliche Rahmenbedingungen

  • ILO Konvention Nr. 105 13) : ratifiziert am 15.3.1968
  • ILO Konvention Nr. 138 14) : ratifiziert am 28.7.1981
  • ILO Konvention Nr. 182 15) : ratifiziert am 7.6.2000
  • UN-Kinderrechtskonvention 16) : ratifiziert am 5.9.1991
  • UN Zusatzprotokoll bewaffnete Konflikte 17) : ratifiziert am 9.6.2002
  • UN Zusatzprotokoll Kinderhandel 18) : ratifiziert am 9.6.2002
  • per nationalem Gesetz ist das Mindest-Arbeitsalter auf 15 Jahre festgesetzt
  • es gibt spezielle Einschränkungen für Kinder und Jugendliche unter 18 bzw. 21 Jahren 19)

Bisherige Lösungsansätze

  1. Populationpyramid Italien
  2. Messaggero Veneto
  3.   „Italy Has Europe’s Highest Percentage of Children in Poverty, Says UNICEF“ – The Daily Beast – aufgerufen am 04.03.2013 
  4. human trafficking report 2012
  5. Centro Siciliano di Documentazione Link nicht mehr abrufbar
  6. US Department of State
  7. „Child labour re-emerges in Naples“ – presseurop – aufgerufen am 04.03.2013 Link nicht verfügbar 10.06.15
  8. Worldbank Italien
  9. Human Rights Report Italy
  10. UNICEF Statistiken
  11. „Child labour re-emerges in Naples“ – presseurop – aufgerufen am 04.03.2013
  12. European Industrial Relations Observatory On-line
  13. Abschaffung der Zwangsarbeit
  14. Mindestalter 15 Jahre für die Zulassung zur Beschäftigung
  15. Verbot und Beseitigung der schlimmsten Formen von Kinderarbeit
  16. Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte der Kinder
  17. Zusatzprotokoll zur UN-Kinderrechtskonvention zum Schutz der Kinder in bewaffneten Konflikten
  18. Zusatzprotokoll zum Schutz vor Kinderhandel, -prostitution und -pornographie
  19. US Department of State

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.