Zum Inhalt springen

Usbekistan

In Zahlen

  • Gesamtbevölkerung: 27.606.007 Einwohner (Stand: Juli 2010) 1)
  • 0-14 Jahre: 28,1%
  • 19% der Kinder zwischen 5 und 14 Jahren arbeiten
  • 22% aller Jungen und 17% aller Mädchen in Usbekistan verrichten Kinderarbeit 2)

Tätigkeiten / Produkte

  • Landwirtschaft (z.B. Reisplantagen, Baumwollernte: Schulen werden während der dreimonatigen Erntezeit geschlossen und die Kinder zwangsmobilisiert) 3)
  • Straßenverkauf
  • Transport
  • Produktion von Baumaterialen
  • Aufzucht von Seidenraupen
  • Kinderhandel zur sexuellen Ausbeutung 4)

Allgemeine Rahmenbedingungen

  • 17% der Bevölkerung leben von weniger als 1 US- Dollar pro Tag
  • hohe Kleinkind- und Säuglingssterberate 5)
  • Usbekistan ist der weltweit zweitgrößte Exporteur von Baumwolle
  • Arbeitslosenrate: 1,% (Stand: 2012) 6)

Schulbildung

  • die grundlegende Schulbildung ist für 9 Jahre kostenlos und verpflichtend 7)
  • 84,1% der eingeschulten Kinder besuchen die Grundschule regelmäßig 7)
  • 92,9% schließen die Grundschule ab 7)

Ursachen für Kinderarbeit

  • Armut
  • Zwangsmobilisierung zur Erntezeit, insb. bei der Baumwollernte
  • Tradition: Kinderarbeit gilt als normal und wird als Teil der Erziehung angesehen 8)

Gesetzliche Rahmenbedingungen

  • ILO Konvention Nr. 105: ratifiziert am 15.12.1997 9)
  • ILO Konvention Nr. 138: ratifiziert am 06.03.2009 10)
  • ILO Konvention Nr. 182: ratifiziert am 24.6.2008 11)
  • UN-Kinderrechtskonvention 12) : beigetreten am 29.6.1994
  • per nationalem Gesetz ist ein Mindest- Arbeitsalter von 16 Jahren festgesetzt; generell sind für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren bestimmte Arbeitszeiten und -arten festgelegt 7)
  • Kinderhandel und kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern stehen unter Strafe 7)

Bisherige Lösungsansätze

  • die Regierung Usbekistans hat eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die in Zusammenarbeit mit lokalen Nichtregierungsorganisationen Menschenhandel bekämpfen soll 7)
  • um die Anzahl an Kindern, die regelmäßig eine Schule besuchen zu erhöhen, werden Stipendien an Familien mit niedrigem Einkommen vergeben 7)
  • Die usbekische Regierung verfasste einen Aktionsplan gegen ausbeuterische Kinderarbeit, nachdem mehrere US- und EU- Importeure mit einem Handelsembargo drohten.

Quellen und Links

Sonstiges

  1. The World Fact Book
  2. UNICEF
  3. Bericht von Radio Free Europe
  4. worst forms of child labour Uzbekistan 2011
  5. UNICEF Länderbericht
  6. CIA – The World Factbook
  7. 2012 Findings on the Worst Forms of Child Labor – US. Department of Labor – aufgerufen am 21.05.2014
  8. Deutsche Allgemeine Zeitung
  9.  Ratifications of C105 – Abolition of Forced Labour Convention, 1957 (No. 105)
  10.  Ratifications of C138 – Minimum Age Convention, 1973 (No. 138)
  11.  Ratifications of C182 – Worst Forms of Child Labour Convention, 1999 (No. 182)
  12. Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte der Kinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.