Zum Inhalt springen

Zwangsheirat

Child MarriageKinderheirat |  Bild: Jährlich werden schätzungsweise 12 Millionen minderjährige Mädchen verheiratet. © Maitri Shah [Royalty Free]  - Dreamstime.comChild Marriage

Kinderheirat | Bild: Jährlich werden schätzungsweise 12 Millionen minderjährige Mädchen verheiratet. © Maitri Shah [Royalty Free] - Dreamstime.com

Als Zwangsheiraten gelten jene Ehen, bei denen mindestens einer der Ehepartner durch Drohungen oder Gewalt zum Eingehen einer informellen oder formellen (also durch soziale oder religiöse Zeremonien geschlossene) Ehe gezwungen wird. 1) Parallel dazu gibt es die Begriffe „frühe Heirat“ oder „Kinderheirat“. Darunter werden Ehen verstanden, in denen mindestens ein Partner noch nicht volljährig ist (18 Jahre). In den meisten Ländern sind Mädchen davon betroffen, sobald sich ihr Körper entwickelt und sie ihre Menstruation bekommen, weil sie dann als heiratsfähig gelten. 2)

Fallbeispiel
Schicksal von Ahsen, mit 14 Jahren verheiratet „Mama, stimmt das wirklich? Mama, ich bin doch noch ein Kind, ich will zur Schule gehen, bitte Mama, mach es rückgängig.“ Ahsen erinnert sich noch genau an die Worte, mit denen sie ihre Mutter anflehte. An ihre Angst, ihr Zittern in der Stimme. „Wenn du nicht ja sagst, bist du nicht mehr meine Tochter“, sagt ihre Mutter damals nur und besiegelt damit Ahsens Schicksal. Die damals 14-Jährige Türkin wurde gegen ihren Willen an ihren Großcousin verheiratet, der sie 17 Jahre lang vergewaltigte und schlug. Erst nach vielen Jahren der körperlichen und psychischen Misshandlungen schaffte sie es, ihren Mann zu verlassen. 3)

Betroffene Länder

In welchen Ländern gibt es Zwangsehen?

Generell gibt es auf der ganzen Welt Minderjährige, die Opfer von Zwangsehen werden. Besonders in Ländern, in denen Kinder in Bezug auf Bildung und Wahrnehmung ihrer Rechte benachteiligt sind, kommen Zwangsehen vermehrt vor.  In Südasien und Afrika südlich der Sahara gibt es den höchsten Anteil an Frauen, die vor ihrem 18. Geburtstag verheiratet werden. Der Anteil variiert je nach Land. So heiraten zum Bespiel im westafrikanischen Niger 76 Prozent der Frauen vor ihrem 18. Geburtstag, 28 Prozent sogar vor ihrem 15. Geburtstag. 2)

Ursachen

Warum werden Mädchen und Frauen zwangsverheiratet?

Oft werden junge Töchter verheiratet, weil die Familie in extremer Armut lebt. Es ist nicht genügend Geld da, um alle satt zu bekommen. Ebenso wird in manchen Kulturen für die Braut ein Preis an die Eltern bezahlt. Oft spielen fehlende Aufklärung und unzureichender gesellschaftlicher Schutz eine Rolle. So wollen Familien ihre Töchter durch eine Heirat vor sexueller Belästigung schützen. Sie nehmen an, dass das Mädchen in einer Ehe sicher ist. Auch kulturelle Gepflogenheiten, herabsetzende Rollenbilder und Bevormundung haben oft mit Zwangsehen zu tun. In Gegenden, wo Mädchen früh verheiratet werden, lastet ein hoher Druck auf den Eltern, das Kind so schnell wie möglich zu verheiraten, da Mädchen schnell nachgesagt wird, dass sie unfruchtbar und nicht heiratsfähig sind, wenn sie nicht früh heiraten. 4) 1)

Konsequenzen

Wie wirkt sich Zwangsheirat auf die Mädchen/Frauen aus?

Oft werden jungen Mädchen in einer Zwangsheirat alle Bildungschancen genommen, weil sie die Schule abbrechen um den Haushalt zu machen und die Bedürfnisse der Ehemänner zu befriedigen. Nicht selten erleben sie Gewalt und Missbrauch. Oft stecken sie sich bei den wesentlich älteren Ehemännern mit HIV/Aids an oder erleiden psychische Krankheiten. Durch das junge Alter und die frühen Schwangerschaften kommt es oft zu Komplikationen während der Schwangerschaft und der Geburt. 5) 4) Obwohl Kinderehen in den letzten zehn Jahren weltweit zurückgegangen sind, kann es sein, dass globale Krisen in Zukunft wieder zu einer Zunahme führen. Durch den Klimawandel treten mehr Extremwetterereignisse wie Flutkatastrophen und Dürreperioden auf. Sie gefährden die Ernährungssicherheit und die finanziellen Nöte vieler Familien. Die weltweite COVID-19-Pandemie droht die Lage der betroffenen Mädchen zusätzlich zu verschlimmern. Bedrohlich ist nicht nur das Virus selbst, sondern auch Gegenmaßnahmen wie monatelange Schulschließungen. Besonders Mädchen sind betroffen, weil sie im Gegensatz zu ihren Brüdern weniger Freizügigkeit genießen. Sie sitzen zu Hause, langweilen sich und verlieren jede Zukunftsperspektive. Den einzigen Ausweg sehen sie in einer frühen Heirat. Unter diesen Umständen sind es mitunter sogar die Mädchen selbst, die eine Heirat anstreben – Tendenz steigend. Diese verheerende Entwicklung stellt uns alle vor neue globale Herausforderungen. Die Zukunftsaussichten und Entfaltungsmöglichkeiten von Mädchen weltweit sind dabei, sich zu verschlechtern. 4)

Hilfe/Beratung

Unterstützung für Betroffene:

Wenn Sie selbst von Zwangsheirat oder Gewalt im Namen der Ehre betroffen sind oder Ihre Freunde/Bekannte oder Verwandte, finden Sie im Hilfsleitfaden von Terre des Femmes konkrete Ratschläge. Zusätzlich gibt es zahlreiche Hilfsorganisationen, die man mit Spenden im Kampf gegen Kinderheirat/Zwangsehe unterstützen kann, z.B. Aktion Deutschland Hilft, GirlsNotBrides, Care oder Terre de Femmes.

Quellen + Links

  1. Terre de Femmes: Was ist Zwangsverheiratung?; Stand 04.10.2022
  2. Plan International: Zwangsheirat jetzt stoppen; Stand 04.10.2022
  3. Der Standard: Geschichte einer Zwangsheirat: „Ich war doch noch ein Kind“; 17.01.2022
  4. Kindernothilfe: Kinderehe: Frühverheiratung nimmt Mädchen die Zukunft; 02.03.2021
  5. Care: Zwangsheirat und Zwangsehe; Stand 04.10.2022

7 Gedanken zu „Zwangsheirat“

  1. Hallo, ich schreibe meine Facharbeit zum Thema „Zwangsverheiratung“. Meine Frage : In welchen Ländern ist eine Zwangsverheiratung Verboten, geduldet oder erlaubt?

    1. christian / earthlink

      Hallo Michaela,

      wie oben beschrieben ist Zwangsheirat in der Theorie weltweit verboten. Wir geben hier auch eine Liste der Länder, in denen Zwangsheirat dennoch vorkommt. Bei der Organistation Terre de Femmes findest Du sicher genauere Informationen.

      Viele Grüße,
      Dein earthlink-Team

  2. Ich habe eine Frage bezüglich der Liste der Länder in denen Zwangsheirat durchgeführt wird. Ist diese Liste ganz sicher vollständig? Von anderen Quellen habe ich nämlich Informationen die besagen, dass beispielsweise Niger auch Zwangsheiraten ausführt.

  3. ach die armen mädchen die haben doch noch ihr ganzes leben vor sich . andere mädels in deren alter lachen,gehen mit freunden in die disco , und denken noch garnicht an das heiraten ,sie genießen den tag und gehen ihren hobbys nach. und das ist garnicht ok wenn kinder im alter von 14-17jahren schon eigende kinder bekommen . an alle mädels in nigeria lasst nicht den kopf hängen irgendwo auf der welt giebt es einen mann der euch liebt wie ihr selber seid

  4. M.E. enthält der Artikel zwei sachliche Fehler:
    1. Die Familie des Mannes muss der Familie der Braut einen Brautpreis bezahlen, nicht umgekehrt (als Ausgleich für die verlorene Arbeitskraft der Frau, weil sie ja zur Familie des Mannes geht)
    2. Der Brautpreis ist höher, je jünger die Braut ist!

    1. Mathias / EarthLink

      Hallo Ulrich,

      danke für deinen Beitrag. Du hast tatsächlich Recht – der Brautpreis wird von der Familie des Bräutigams entrichtet. Wir korrigieren das auf der Seite.

      Beste Grüße,
      Mathias.

Schreibe einen Kommentar zu nikoletta / EarthLink Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.