Teilen + unterstützen!

Fair Handelshäuser

 |  Bild: © Moonian [CC BY-SA 3.0]  - Wikimedia Commons

| Bild: © Moonian [CC BY-SA 3.0] - Wikimedia Commons

Fair Handelshäuser sind die Großhändler im fairen Handel. Sie beliefern Weltläden, Bioläden und immer mehr „normale“ Supermärkte mit einem Sortiment fair produzierter und gehandelter Produkte. Meist sind die Produkte auch mit dem Label des Handelshauses gekennzeichnet.

 

  • Seit 30 Jahren steht das GEPA Fair Handelshaus für einen sozial- und umweltverträglichen Handel. Es ist der größte deutsche Importeur fair gehandelter Waren: www.gepa.de
  • DWP unterhält Handelsbeziehungen mit mehr als 60 Produzentengruppen und den darin zusammengeschlossenen zehntausenden Produzenten und Kleinbauern aus Entwicklunsländern: www.weltpartner.de
Schlagwörter:

2 Gedanken zu „Fair Handelshäuser“

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    wo kann ich denn in Kathmandu eine Teppichherstellung sehen und einen Teppich kaufen, der nicht von Kindern hergestellt ist und wie sieht ein echtes Siegel dafür aus? Haben Sie mir hierzu vielleicht Adressen?

    Besten Dank.

    mfg

    R. Neher

    1. nikoletta / EarthLink

      Hallo Herr Neher,
      Teppiche, die in Nepal unter Ausschluss von Kinderarbeit hergestellt werden, kann man unter dem Goodweave-Siegel (bis Ende 2011 auch Rugmark-Siegel) kaufen:
      http://www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de/gegenmassnahmen/siegel-und-zertifikate/rugmark-goodweave
      Auf der deutschen Homepage der Initiative ist die Kontaktadresse angegeben. Hier kann man Ihnen vielleicht mit Händleradressen vor Ort in Kathmandu weiterhelfen:
      http://www.goodweave.de/trade/
      Beste Grüße,
      Nikoletta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.