Zum Inhalt springen

Patriarchat

Das „Patriarchat“ beschreibt ein gesellschaftliches System, in dem Männer gegenüber Frauen und anderen marginalisierten Geschlechtern in eine übergeordnete Position gestellt werden. Daraus entsteht eine ungleiche Verteilung von Macht, Chancen und Ressourcen in der Gesellschaft. Patriarchale Strukturen werden durch psychische, körperliche, sexuelle, politische und strukturelle Gewalt aufrechterhalten.

Quellen: Pierre Bourdieu – Die männliche Herrschaft; Theorizing Patriarchy – Sylvia Walby