Fair Wear Foundation

Bild: © n.v. -

Branche

Textilindustrie

Regionale Verbreitung

Der Sitz der Fair Wear Foundation ist in Amsterdam. FWF arbeitet mit Unternehmen aus sieben europäischen Ländern zusammen, darunter Deutschland, die ihre Produkte aus 55 Ländern weltweit beziehen.

Ziele

  • Förderung fairer und menschenwürdiger Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie; dabei liegt der Fokus auf der Arbeit in den Fabriken und nicht im landwirtschaftlichen Bereich
  • Verbesserung der Lebenssituation der Arbeiter weltweit
  • Direkte Unterstützung der Firmen vor Ort
  • Verhaltungskodex:
  1. Keine Zwangsarbeit
  2. Keine Diskriminierung von Beschäftigten
  3. Das Recht Gewerkschaften zu bilden
  4. Keine Kinderarbeit
  5. Mindestlohn, der für den Lebensunterhalt ausreicht
  6. Angemessene Arbeitszeiten
  7. Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen
  8. Geregeltes Arbeitsverhältnis
  • Einhaltung von arbeitsrechtlichen Standards, die internationale Organisationen wie die ILO oder die UN-Menschenrechtskonvention vorgeben

Kontrollen

  • Prüfung aller Stufen der Produktionskette zur Verifizierung, ob Unternehmen mit dem Sozialkodex und den Arbeitsrichtlinien übereinstimmen
  • Angekündigte Kontrollen in den Fabriken, aber auch unabhängige Befragungen der Arbeiter; Beschwerden der Arbeiter vor Ort möglich
  • Unabhängigkeit wird durch eine dreiteilige Kommission garantiert, in der Unternehmensverbände, Gewerkschaften und Nicht-Regierungs-Organisationen gleichermaßen vertreten sind.

Quellen

http://fairwear.org

8 Antworten zu Fair Wear Foundation

        Schreibe einen Kommentar zu Gabriela AOW Antworten abbrechen

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.