Triumph

Zu Triumph gehören die Marken / Firmen:
Beldona

Unternehmenspolitik gegen Kinderarbeit
Kontrollen der Produktionsstätten
Vorwürfe bzgl. Kinderarbeit
Unsere Branchenzuordnung:
Mode, Bekleidung, Textilien

Produkte und Produktionsorte

Welche Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe sind in Bezug auf ausbeuterische Kinderarbeit besonders zu betrachten?

  • Niederlassungen, Lizenzverträge und Produktionsstätten in: Heubach, Wien, Hongkong, Kolumbien, Argentinien, Brasilien, Südafrika, Thailand, Philippinen, Chile, China, Japan, Spanien, Griechenland, Portugal, Frankreich, Singapur, Taiwan, Malaysia, Belgien, Großbritannien, Schweden, Italien, Finnland, Norwegen, Dänemark, Österreich und den Niederlanden

Woher kommen die Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe bzw. wo wird produziert?

Unternehmenspolitik

Wie ist die allgemeine Unternehmenspolitik bezüglich Kinderarbeit?

Die Firma ist nach eigenen Angaben Mitglied bei bzw. unterstützt:
  • Verhaltenskodex: Es werden keine Kinder unter 15 Jahren oder vor Vollendung des Pflichtschulalters eingestellt. Gilt für Triumph, alle seine Zulieferer und Lizenznehmer, ILO-Übereinkommen 138 1)

Kontrollen

Wie wird die Einhaltung der Unternehmenspolitik oder Richtlinien kontrolliert?

Die Firma nutzt nach eigenen Angaben folgende Siegel bzw. Zertifikate:
  • Die Einhaltung der Unternehmenspolitik innerhalb der Triumph Gruppe wird von dessen Legal/Compliance Officers überwacht und kontrolliert. BSCI Audits werden entsprechend der vorgegebenen BSCI Audit Kriterien durch eine Partner Organisation durchgeführt. Die Abteilungen Global Supply Chain und Sustainability von Triumph führen regelmässig Inspektionen der Herstellungsanalgen durch, um die Einhaltung der BSCI Kriterien, sowie die Umsetzung der angemerkten Verbesserungspunkte und weitere Labour Compliance Audits innerhalb unseres Produzentenportfolios sicherzustellen. Dies beinhaltet Richtlinien zu Kinderarbeit.2)

Vorwürfe

Gibt es Vorwürfe zu Kinderarbeit?

  • Mit dem Werk in Burma wurde direkt und indirekt das burmesische Militär unterstützt, welches wiederum die ArbeiterInnen und die gesamte Bevölkerung Burmas brutal unterdrückte. (Erpressung, Zwangsarbeit, Kinderarbeit, Folter etc.) 3)

Reaktionen

Wie reagierte oder reagiert das Unternehmen auf Vorwürfe?

  • am 12.12.01 wurde ein Verhaltenskodex unterschrieben 4)
  • am 28.01.02 wird der Produktionsstopp von Triumph in Burma bekannt gegeben 5)

Soziales Engagement

Engagiert sich das Unternehmen herausragend um ausbeuterischer Kinderarbeit entgegen zu wirken?

  • Es liegen uns hierzu keine aussagekräftigen Informationen vor.

Bemerkenswertes

Gibt es Erwähnenswertes (positiv oder negativ) in Bezug auf die Arbeits- und Produktionsbedingungen über das Thema „ausbeuterische Kinderarbeit“ hinaus?

  • Es liegen uns hierzu keine aussagekräftigen Informationen vor.

Fußnoten, Links und Quellen:

  1. Triumph, Verhaltenskodex, aufgerufen am 10.01.2022
  2. Email von Beldona vom 05.01.2022
  3. Clean Clothes Kampagne Österreich Linkt nicht mehr abrufbar 02.06.15
  4. Rundbrief 1/2001 der Kampagne für saubere Kleidung(27.10.2007)
  5. Frauensolidarität : Clean Clothes Kampagne Österreich vom 28.01.02 – Seite nicht mehr aufrufbar

Ein Gedanke zu „Triumph“

  1. Das ist unglaublich, so eine grosse Firma wie Triumph soll wirklich Kinder beschäftigen??
    Seit vielen Jahren bin dort Kunde, werde mich auf Grund dieser negativ Bewertung sofort eine andere Firma suchen.
    L.N.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.