Zum Inhalt springen

Original Beans

Unternehmenspolitik gegen Kinderarbeit
Kontrollen der Produktionsstätten
Vorwürfe bzgl. Kinderarbeit
Unsere Branchenzuordnung:
Süßwaren
Auf unsere Anfragen seit 28.09.2021 haben wir Antwort erhalten.


Produkte und Produktionsorte

Welche Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe sind in Bezug auf ausbeuterische Kinderarbeit besonders zu betrachten?

Kakao -

Woher kommen die Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe bzw. wo wird produziert?

Das Unternehmen bezieht seinen Kakao aus Südamerika (Bolivien, Dominikanische Republik, Equador, Kolumbien, Mexico, Peru) und Afrika (Kongo und Tanzania). 1)

 

Unternehmenspolitik

Wie ist die allgemeine Unternehmenspolitik bezüglich Kinderarbeit?

Die Firma ist nach eigenen Angaben Mitglied bei bzw. unterstützt:

Das Unternehme schließt ausbeuterische Kinderarbeit kategorisch aus, jedoch nicht, dass Kinder in der Produktion mitarbeiten, sofern gleichzeitig ihre schulische Ausbildung weitgehend gewährleistet wird. 2) 3)

Kontrollen

Wie wird die Einhaltung der Unternehmenspolitik oder Richtlinien kontrolliert?

Das Unternehmen garantiert, dass Original Beans Schokolade 100% frei von ausbeuterischer Kinderarbeit ist, da es den Kakao direkt von Bauernkooperativen und indigenen Gemeinschaften bezieht, mit denen es schon mehrere Jahre zusammenarbeitet und deren Realität es sehr genau kennt. 2)

Original Beans hat über die Jahre ein eigens KPI System entwickelt, dass sich auf der 100 % Rückverfolgbarkeit der BIO Zertifizierung aufbaut. In dieses KPI System wird auch Kinderarbeit erfasst und in direkter Koordination mit lokalen Partner überwacht. Diese Daten werden jährlich erfast, geprüft und ausgewertet.

Original Beans bezieht keinen seiner Kakaos aus West Afrika. Aufgrund von Schulpflicht und anderer staatlicher Richtlinien ist Kinderarbeit in Lateinamerika ein deutlich geringeres Problem. Das einzige Land aus dem Original Beans Kakao bezieht, in dem Kinderarbeit relevant ist, ist der Ost-Kongo, weshalb sie sich dort intensiv zusammen mit der von Original Beans aufgebauten und finanzierten NGO IDAD um eine verbesserte Dokumentation der Überwachung von ihrer Null-Toleranz-Politik gegenüber Kinderarbeit  einsetzen. 4)

Welche Siegel bzw. Zertifikate nutzt die Firma (auch nach eigenen Angaben)?

Vorwürfe

Gibt es Vorwürfe zu Kinderarbeit?

Reaktionen

Wie reagierte oder reagiert das Unternehmen auf Vorwürfe?

  • Es bedarf nach unserer Kenntnis keiner Reaktion, da uns keine konkreten Vorwürfe bekannt sind.

Soziales Engagement

Engagiert sich das Unternehmen herausragend um ausbeuterischer Kinderarbeit entgegen zu wirken?

Das vom Unternehmen initiierte und finanzierte Virunga-Projekt (Ost-Kongo) dient zur Aufforstung der Regenwaldes und zur Verbesserung der Lebenssituation der Bauern. Für jeder gekaufte Tafel Schokolade wird vor Ort ein Baum gepflanzt oder geschützt, was sich mit einer Nummer auf der Verpackung verfolgen lässt.

Das Unternehmen versucht, nicht nur zu konsumieren, sondern auch wieder zurückzugeben, so Unternehmensgründer Philipp Kauffmann. 5)

Bemerkenswertes

Gibt es Erwähnenswertes (positiv oder negativ) in Bezug auf die Arbeits- und Produktionsbedingungen über das Thema „ausbeuterische Kinderarbeit“ hinaus?

Im BerungaKongo Projekt zur Aufforstung der Regenwaldes und zur Verbesserung der Lebenssituation der Bauern. Für jeder gekaufte Tafel Schokolade wird vor Ort ein Baum gepflanzt oder geschützt, was sich mit einer Nummer auf der Verpackung verfolgen lässt.

Das Unternehmen versucht, nicht nur zu konsumieren, sondern auch wieder zurückzugeben, so Unternehmensgründer Philipp Kauffmann. 5)

Original Beans ist als einzige Schokolade klima-positiv. Eine Kalkulation von Klimakosten und -einnahmen, die von zwei unabhängigen Expertenteams (Footprints4Food und CarbonRoots) im Januar 2014 durchgeführt wurde, ergab, dass eine Tafel Original Beans Cru Virunga 70% in seiner Wertschöpfungskette positiv zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen beiträgt – und das gleich dreifach! Denn jeder in einem gesunden Kakaowald gepflanzte Baum nimmt 274g mehr CO2 auf, als die Herstellung einer Schokoladentafel ausstößt. Konkret bedeutet das: Der Verzehr einer Original Beans Schokoladentafel gleicht die negativen Klimaeffekte von drei nicht- nachhaltigen Schokoladen aus. 6)

 


Fußnoten, Links und Quellen:

  1. https://tree.originalbeans.com/de/chocolate-foodprint-2020/
  2. Original Beans zum Thema Kinderarbeit, Stand September 2021
  3. Sourced as Original Beans, Stand Mai 2020
  4. Email des Unternehmens vom 14.10.2021
  5. Original Beans – Video
  6. Email des Unternehmens vom 24.09.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.