Zum Inhalt springen

Kuchenmeister

Unternehmenspolitik gegen Kinderarbeit
Kontrollen der Produktionsstätten
Vorwürfe bzgl. Kinderarbeit
Unsere Branchenzuordnung:
Süßwaren - Lebensmittel
Auf unsere Anfragen seit 05.11.2008 haben wir noch keine Antwort erhalten.


Produkte und Produktionsorte

Welche Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe sind in Bezug auf ausbeuterische Kinderarbeit besonders zu betrachten?

  • Die Firma Kuchenmeister produziert in Deutschland und in angrenzenden EU- Ländern. Der verwendete Kakao stammt aus verschiedenen Quellen.
  • Bei Mehl und Zucker setzt das Unternehmen auf Produkte aus der Umgebung (Deutschland, Niederlande) der Produktionsstätten. 1) 2)
  • Seit 2019 wird auschließlich RSPO-zertifiziertes Palmöl von Kuchenmeister verwendet. 2)

Woher kommen die Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe bzw. wo wird produziert?

Unternehmenspolitik

Wie ist die allgemeine Unternehmenspolitik bezüglich Kinderarbeit?

Die Firma ist Mitglied bei bzw. unterstützt (auch nach eigenen Angaben):
  • Kinderarbeit im Sinne der ILO un UN Konventionen sowie nationaler Bestimmungen ist verboten. Die Altersgrenze für zugelassene Beschäftigung liegt nicht unterhalb der des schulpflichtigen Alters und in keinem Fall unter 15 Jahren (oder 14 Jahre, sofern es das nationale Recht in Übereinstimmung mit dem ILO Abkommen 138 zulässt). Jeder Lieferant wird direkt verantwortlich gemacht für Verstoße gegen das Verbot von Kinderarbeit, sollte sie in seinen eigenen Produktionsstätten oder in den Produktionsstätten seiner Unterauftragsnehmer festgestellt werden. Geeignete Maßnahmen zur Verbesserung der Situation der Betroffenen müssen sofort ergriffen werden; dabei muss das Alter, die soziale Herkunft und die Ausbildung des Kindes berücksichtigt werden, um das Wohlergehen des Kindes in Zukunft zu gewährleisten. Verordnungen zum Schutz jugendlicher Arbeiter müssen befolgt werden. 3)

Kontrollen

Wie wird die Einhaltung der Unternehmenspolitik oder Richtlinien kontrolliert?

  • Zum Zweck der Überprüfung werden wir gerne neutrale Audit Berichte des Lieferanten hinzuziehen. 3)

  • Kuchenmeiter oder vom Unternehmen benannte Dritte sind berechtigt, zu jeder Zeit und ohne vorherige Ankündigung alle Produktionsstätten der Geschäftspartner und deren Unterauftragnehmer zu Kontrollzwecken zu besuchen. 3)

Welche Siegel bzw. Zertifikate nutzt die Firma (auch nach eigenen Angaben) um aubeuterischer Kinderarbeit vorzubeugen?

Vorwürfe

Gibt es Vorwürfe zu Kinderarbeit?

  • Es liegen uns hierzu keine aussagekräftigen Informationen vor.

Reaktionen

Wie reagierte oder reagiert das Unternehmen auf Vorwürfe?

  • Es bedarf nach unserer Kenntnis keiner Reaktion, da uns keine konkreten Vorwürfe bekannt sind.

  • Das Unternehmen behält sich vor, Geschäftsbeziehungen zu beenden, sofern ernsthafte Verstöße gegen die grundlegenden Menschenrechte, vorsätzliche Verstöße gegen den Standard, systematische Fälschung und / oder anhaltender Mangel an Kooperationsbereitschaft vorgefunden werden. 3)

Soziales Engagement

Engagiert sich das Unternehmen herausragend um ausbeuterischer Kinderarbeit entgegen zu wirken?

  • Es liegen uns hierzu keine aussagekräftigen Informationen vor.

Bemerkenswertes

Gibt es Erwähnenswertes (positiv oder negativ) in Bezug auf die Arbeits- und Produktionsbedingungen über das Thema „ausbeuterische Kinderarbeit“ hinaus?

  • Verschiedene Biodiversitätsprojekte auf dem 17 ha großen Gelände neben der Zuckerfabrik, u.a. Schafe, Bienenvölker, Wildwiese 2)

Fußnoten, Links und Quellen:

  1. Kuchenmeister, Nachchaltigkeit, aufgerufen am 22.11.2022
  2. Kuchenmeister, Nachhaltigkeitsbericht 2021
  3. Kuchenmeister, Code of Conduct, aufgerufen am 22.11.2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.