Jako-O

Unternehmenspolitik gegen Kinderarbeit
Kontrollen der Produktionsstätten
Vorwürfe bzgl. Kinderarbeit
Unsere Branchenzuordnung:
Mode, Bekleidung, Textilien - Spielwaren
Auf unsere Anfragen seit 01.11.2012 haben wir Antwort erhalten.

Produkte und Produktionsorte

Welche Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe sind in Bezug auf ausbeuterische Kinderarbeit besonders zu betrachten?

  • Der größte Teil der Basics, Shirts, Sweatshirts sowie der Unterwäsche kommt aus Osteuropa, Baltikum, Portugal und Türkei.
  • Die meisten Jeans und Kleider aus der Türkei.
  • Schuhe und Funktionskleidung (Jacken, Ski­overalls, Matsch­sachen) zum Großteil aus China. 1)

Woher kommen die Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe bzw. wo wird produziert?

Unternehmenspolitik

Wie ist die allgemeine Unternehmenspolitik bezüglich Kinderarbeit?

Die Firma ist nach eigenen Angaben Mitglied bei bzw. unterstützt:
  • Das Unternehmen hat laut Stellungnahme des Unternehmens vom 29.02.2012 einen Code of Conduct, der u.a. Kinderarbeit verbietet. Allerdings ist dieser nicht öffentlich einsehbar bzw. wie normalerweise üblich, mit der Website verlinkt. (Stand 27.04.2022)

Kontrollen

Wie wird die Einhaltung der Unternehmenspolitik oder Richtlinien kontrolliert?

Die Firma nutzt nach eigenen Angaben folgende Siegel bzw. Zertifikate:
  • Regelmäßige (interne) Kontrollen
  • Bei Verstößen gegen den Code of Conduct behält sich das Unternehmen einen Abbruch der Geschäftsbeziehungen vor. (Stellungnahme des Unternehmens vom 29.02.2012)

Vorwürfe

Gibt es Vorwürfe zu Kinderarbeit?

  • Es liegen uns hierzu keine aussagekräftigen Informationen vor.

Reaktionen

Wie reagierte oder reagiert das Unternehmen auf Vorwürfe?

  • Es liegen uns hierzu keine aussagekräftigen Informationen vor.

Soziales Engagement

Engagiert sich das Unternehmen herausragend um ausbeuterischer Kinderarbeit entgegen zu wirken?

  • Spendenaktionen beispielsweise für „Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V.“ oder „Gemeinsam für Afrika“. 2)

Bemerkenswertes

Gibt es Erwähnenswertes (positiv oder negativ) in Bezug auf die Arbeits- und Produktionsbedingungen über das Thema „ausbeuterische Kinderarbeit“ hinaus?

Fußnoten, Links und Quellen:

  1. Stellungnahme vom 29.02.12
  2. Jako-O Spendenaktionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.