Teilen + unterstützen!

H&M

Unternehmenspolitik gegen Kinderarbeit
Kontrollen der Produktionsstätten
Vorwürfe bzgl. Kinderarbeit
Unsere Branchenzuordnung:
Mode, Bekleidung, Textilien

Produkte und Produktionsorte

Welche Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe sind in Bezug auf ausbeuterische Kinderarbeit besonders zu betrachten?

Woher kommen die Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe bzw. wo wird produziert?

Unternehmenspolitik

Wie ist die allgemeine Unternehmenspolitik bezüglich Kinderarbeit?

Die Firma ist nach eigenen Angaben Mitglied bei bzw. unterstützt:
  • H&M bemüht sich zunehmend um Transparenz in der Lieferkette. So gibt es bei immer mehr Artikeln Informationen zu Material, Produktionsland, Lieferanten und Werken.1)
  • H&M arbeitet mit rund 800 Lieferanten zusammen, die eine Verpflichtung zur Nachhaltigkeit unterschreiben müssen. In dieser sind unter anderem das Verbot von Kinderarbeit in der Produktion festgelegt. Sollten dennoch Fälle von Kinderarbeit vorkommen, so wird erwartet, dass unter sorgfältiger Abwägung der Gesamtsituation für eine Verbesserung der Lebenssituation des Kindes gesorgt wird.2)

Kontrollen

Wie wird die Einhaltung der Unternehmenspolitik oder Richtlinien kontrolliert?

Die Firma nutzt nach eigenen Angaben folgende Siegel bzw. Zertifikate:
  • Es liegen uns hierzu keine aussagekräftigen Informationen vor.

Vorwürfe

Gibt es Vorwürfe zu Kinderarbeit?

  • Die Textilien des Unternehmens wurden (womöglich) in asiatischen Ländern wie Indien und Bangladesh oder (womöglich) in südafrikanischen Ländern wie Lesotho oder Swasiland produziert. Aus diesen Ländern wird immer wieder über Kinderarbeit bei der Textilproduktion berichtet.

In einer Studie, die 2018 im Rahme der Kampagne „Turn around H&M“ zu den Arbeitsbedinugen der Zulieferfirmen von H&M gemacht wurde, stellte sich heraus, dass die Löhne in vielen Fabriken in Bulgarien, Kambodscha, Indien und der Türkei weit unter dem Existenzsminimum lagen, während die Arbeitszeiten, das Höchstmaß weit überschritten.3)4)

Reaktionen

Wie reagierte oder reagiert das Unternehmen auf Vorwürfe?

H&M hatte für Dezember 2018 eine unabhängige Evaluation der »Ethical Trading Initiative« angekündigt. Dazu liegen uns bisher (Stand Juli 2021) noch keine Ergebnisse vor.5)

Soziales Engagement

Engagiert sich das Unternehmen herausragend um ausbeuterischer Kinderarbeit entgegen zu wirken?

  • Es liegen uns hierzu keine aussagekräftigen Informationen vor.

Bemerkenswertes

Gibt es Erwähnenswertes (positiv oder negativ) in Bezug auf die Arbeits- und Produktionsbedingungen über das Thema „ausbeuterische Kinderarbeit“ hinaus?

H&M vergibt das unternehmenseigene Siegel H&M Conscious. Produkte dieser Kategorie bestehen zu einem gewissen Anteil aus Biobaumwolle oder recycletem Material.

Fußnoten, Links und Quellen:

  1. Nachhaltigkeit des Produktes []
  2. Child-Labour-Case-Handling-Guideline-1.pdf   []
  3. Arbeiter*innen in H&M Lieferketten enthüllen Hungerlöhne und Verletzungen des Arbeitsrechts – Kampagne für Saubere Kleidung []
  4. Turn Around H&M []
  5. Lieferketten von H&M in der Kritik – nd aktuell []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.