Teilen + unterstützen!

Gucci

Unternehmenspolitik gegen Kinderarbeit
Kontrollen der Produktionsstätten
Vorwürfe bzgl. Kinderarbeit
Unsere Branchenzuordnung:
Mode, Bekleidung, Textilien

Produkte und Produktionsorte

Welche Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe sind in Bezug auf ausbeuterische Kinderarbeit besonders zu betrachten?

Woher kommen die Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe bzw. wo wird produziert?

Das Unternehmen ist bestrebt, die Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern, und setzt sich ehrgeizige Ziele, um einen neuen Standard im Luxuseinzelhandel zu schaffen und die Rückverfolgbarkeit von 95% der Rohstoffe zu gewährleisten, die über das Programm „laufen, dass auch in Verbindung mit den angeschlossenen Gerbereien umgesetzt wird und so die Menge an Leder reduziert, die während des Herstellungsprozesses behandelt werden.1)

Unternehmenspolitik

Wie ist die allgemeine Unternehmenspolitik bezüglich Kinderarbeit?

Die Firma ist nach eigenen Angaben Mitglied bei bzw. unterstützt:

In seinem Code of Ethics stellt GUCCI in seiner Geschäftstätigkeit Ethik in den Mittelpunkt und sieht dies als eine große moralische Verpflichtung. Diese Integritätskultur basiert auf der Einhaltung von Gesetzen und Vorschriften, aber auch auf dem Bekenntnis zu den Werten der Gruppe. Sie muss von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Kering, unabhängig von Nationalität, Standort, Position oder Rang im Unternehmen, in ihrer täglichen Arbeit verankert werden.2)

 

Kontrollen

Wie wird die Einhaltung der Unternehmenspolitik oder Richtlinien kontrolliert?

Die Firma nutzt nach eigenen Angaben folgende Siegel bzw. Zertifikate:
  • Die Kontrolle der Produkte führt auch zur Kontrolle der Arbeitsverhältnisse in den Kleinunternehmen, die seit 2004 durch verschiedene Abkommen mit den Gewerkschaften garantiert wird.
  • 2007 hat sich Gucci als erste Modemarke zertifizieren lassen, dass Lederwaren und Schmuck nach ethischen, ökologischen und sozialen Standards hergestellt werden. Kinder-und Schwarzarbeit sind tabu.
  • In der Toskana, wo im Zulieferernetz 7000 Menschen für Gucci arbeiten, ist ein Kontrollkomitee aktiv, in dem Unternehmen, Gewerkschaften und die Region vertreten sind.3)

Vorwürfe

Gibt es Vorwürfe zu Kinderarbeit?

  • Es liegen uns hierzu keine aussagekräftigen Informationen vor.

Reaktionen

Wie reagierte oder reagiert das Unternehmen auf Vorwürfe?

  • Es bedarf nach unserer Kenntnis keiner Reaktion, da uns keine konkreten Vorwürfe bekannt sind.

Soziales Engagement

Engagiert sich das Unternehmen herausragend um ausbeuterischer Kinderarbeit entgegen zu wirken?

Um faire Arbeitsbedingungen zu gewährleisten, hat Gucci freiwillig die Produktionszertifizierung bestanden, um Risiken wie Kinderarbeit und illegale Arbeit zu beseitigen und die Sicherheits-und Gesundheitsstandards am Arbeitsplatz zu gewährleisten.

Bemerkenswertes

Im Oktober 2017 begann mit Guccis Pelzausstieg die Welle pelzfreier Luxuslabel. Über 20 Jahre lang hatte PETA gegen das Label protestiert. Im Frühjahr 2018 war es dann endlich soweit –Gucci ist Pelz frei!4)

Fußnoten, Links und Quellen:

  1. Luxiders, Ist Gucci ein nachhaltiges Unternehmen? []
  2. Gucci, Code of Ethics []
  3. brandeins, 2011, Mehr wert, weniger Protz []
  4. petazwei, Diese 12 Luxusmarken verbannen Pelz []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.