Zum Inhalt springen

Fruit of the Loom

Unternehmenspolitik gegen Kinderarbeit
Kontrollen der Produktionsstätten
Vorwürfe bzgl. Kinderarbeit
Unsere Branchenzuordnung:
Mode, Bekleidung, Textilien
Auf unsere Anfragen seit 24.09.2012 haben wir Antwort erhalten.


Produkte und Produktionsorte

Welche Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe sind in Bezug auf ausbeuterische Kinderarbeit besonders zu betrachten?

 

  • Fruit of the Loom lässt den Großteil (90%) seiner Produkte in Unternehmenseigenen Einrichtungen produzieren. Auch werden 94% der Baumwolle nachhaltig in den USA angebaut. 90% der Näharbeiten finden in eigenen Fabriken statt. Die restlichen 10 Prozent werden bei Herstellern produziert, zu denen strategisch langfristige Beziehungen bestehen.1)

Woher kommen die Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe bzw. wo wird produziert?

  • Fruit of the Loom ist Mitglied beim Responsible Sourcing Network, welches ausschließt, dass Baumwolle aus Usbekistan und Turkmenistan bei der Herstellung der Produkte verwendet wird.1)

Unternehmenspolitik

Wie ist die allgemeine Unternehmenspolitik bezüglich Kinderarbeit?

Die Firma ist nach eigenen Angaben Mitglied bei bzw. unterstützt:
FLA -
  • Im Code of Conduct des Unternehmens ist festgelegt, dass Lieferanten keine Personen beschäftigen, die das örtliche Pflichtschulalter verletzen oder unter dem geltenden gesetzlichen Beschäftigungsalter liegen. In keinem Fall werden Lieferanten Arbeitnehmer unter 15 Jahren beschäftigen, mit Ausnahme von Kinderdarstellern oder Models, die in Werbung oder Medien verwendet werden, und dann nur unter Einhaltung der geltenden Kinderarbeitsvorschriften.2)

Kontrollen

Wie wird die Einhaltung der Unternehmenspolitik oder Richtlinien kontrolliert?

Die Firma nutzt nach eigenen Angaben folgende Siegel bzw. Zertifikate:
  • Fruit of the Loom gibt an, dass die Einhaltung des Code of Conducts von unabhängigen Kontrollunternehmen, wie dem Better Work Programms von ILO und IFC und der Fair Labour Association, kontrolliert werden.

Vorwürfe

Gibt es Vorwürfe zu Kinderarbeit?

  • In direktem Bezug auf dieses Unternehmen bzw. diese Marke sind uns keine Vorwürfe zu Kinderarbeit bekannt.

Reaktionen

Wie reagierte oder reagiert das Unternehmen auf Vorwürfe?

  • Es bedarf nach unserer Kenntnis keiner Reaktion, da uns keine konkreten Vorwürfe bekannt sind.

Soziales Engagement

Engagiert sich das Unternehmen herausragend um ausbeuterischer Kinderarbeit entgegen zu wirken?

  • Es liegen uns hierzu keine aussagekräftigen Informationen vor.

Bemerkenswertes

Gibt es Erwähnenswertes (positiv oder negativ) in Bezug auf die Arbeits- und Produktionsbedingungen über das Thema „ausbeuterische Kinderarbeit“ hinaus?

  • Fruit of the Loom bietet seinen Mitarbeitern eine Palette von Vergünstigungen an. Dazu zählen kostenlose Transportmittel für den Weg zur Arbeit oder Frühstück bzw. stark subventionierte Mahlzeiten in der Kantine, regelmäßige medizinische Versorgung und zum Teil auch Kinderbetreuung im firmeneigenen Kindergarten. ArbeiterInnen haben Zugang zu Spar- und Kreditprogrammen. Die Löhne sind doppelt so hoch wie die nationalen Mindestlöhne. 3)
  • Mit Educame undEducatodos unterhält Fruit of the Loom außerdem zwei Projekte in Honduras und El Salvador die es Mitarbeitern ermöglichen fehlende Grundschulbildung nachzuholen. 4)
  • In Honduras, El Salvador und Mexiko werden auch soziale Projekte finanziell oder durch Sachleistungen untersützt (siehe: Fruit of the Loom – Community Support, nicht mehr abrufbar)
  • Laut Angaben des Unternehmens wurde Taiwan als eine Region identifiziert, die stark auf ausländische Arbeitsmigranten angewiesen ist. Im Jahr 2019 wurde einer der Lieferanten von Fruit of the Loom in Taiwan überprüft und festgestellt, dass dieses Wanderarbeiter:innen beschäftigt, die mit ihrer Einstellung verbundene Anwerbungsgebühren bezahlt haben. Das Nachhaltigkeitsteam von Fruit of the Loom reiste zur Einrichtung, um die Sanierungsarbeiten weiterzuverfolgen, indem es die Beträge ermittelte, die den Mitarbeitern erstattet werden mussten. Mit Unterstützung und Zusammenarbeit zwischen dem Team und der Einrichtung wurde die Sanierung im Februar 2020 abgeschlossen. Außerdem wurde im Oktober 2020 eine zusätzliche unabhängige Verifizierungsbewertung durchgeführt, wo bestätigt wurde, dass alle Erstattungszahlungen an Mitarbeiter geleistet wurden.5)

Fußnoten, Links und Quellen:

  1. Fruit of the Loom, Sustainability Report 2020
  2. Fruit of the Loom, Code of Conduct, abgerufen am 24.03.2022
  3. Email-Kontakt mit Fruit-of-the-Loom Kaiserslautern, Oktober 2005
  4. Fruit of the Loom – Education and Training, nicht mehr abrufbar
  5. Fruit of the Loom, Taiwan Supplier Recruitment Fees, abgerufen am 24.03.2022

Ein Gedanke zu „Fruit of the Loom“

Schreibe einen Kommentar zu Martin Robakowski Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.