Zum Inhalt springen

Ferrero

Unternehmenspolitik gegen Kinderarbeit
Kontrollen der Produktionsstätten
Vorwürfe bzgl. Kinderarbeit
Unsere Branchenzuordnung:
Süßwaren
Auf unsere Anfragen seit 20.05.2010 haben wir Antwort erhalten.


Produkte und Produktionsorte

Welche Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe sind in Bezug auf ausbeuterische Kinderarbeit besonders zu betrachten?

Marken und Produkte von Ferrero:

  • Nutella, Nutella & GO
  • Ferrero: Cappuccino, Garden, Küsschen, Rocher, Rondnoir
  • Die Besten von Ferrero
  • Kinder: Brioss, Bueno, Choco Fresh (früher: Prof. Rhino), Country, Délice, Friends, Happy-Hippo-Snack, Happy-Hippo Crocky, Joy, Maxi King, Paradiso, Pinguí, Riegel, Schokolade, Schoko-Bons, Überraschungsei
  • Duplo
  • Hanuta
  • Milch-Schnitte
  • Mon Chéri
  • Giotto
  • Raffaello
  • Yogurette
  • tic tac
  • Estathé (Schwarztee-Getränk)
  • Fiesta
  • pan e chioc
  • Pocket Coffee
  • Tronky
  • Die Kakaobohnen stammen vorwiegend aus Ghana und der Elfenbeinküste. Weitere Bezugsländer sind Ecuador und Nigeria 1)
  • Das Palmöl wird aus Malaysia, Brasilien, Indonesien und Papua Neu-Guinea importiert. 2) 1)
  • Die Haselnüsse stammen neben Chile und Georgien, überwiegend aus der Türkei  und Italien. 1) 3)
  • Ferrero bezieht seinen Kaffee aus Süd- und Zentralamerika. 1)
  • Die Weiterverarbeitung der Rohstoffe findet ausschließlich in eigenen Werken statt. 1)

Woher kommen die Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe bzw. wo wird produziert?

Unternehmenspolitik

Wie ist die allgemeine Unternehmenspolitik bezüglich Kinderarbeit?

Die Firma ist Mitglied bei bzw. unterstützt (auch nach eigenen Angaben):
  • Ferrero spricht sich in seinen „Verhaltensregeln für Lieferanten von Ferrero“ eindeutig gegen Kinderarbeit aus. Dieser folgt dabei den zehn Global-Contact-Prinzipien der Vereinten Nationen und basiert auf den ILO-Konventionen 138 und 182. 4)
  • Ferrero ist Gründungsmitglied beim „Forum Nachhaltiger Kakao“, das 2012 durch das Bundeslandwirtschafts- (BMELV) und das Bundesentwicklungsministerium
    (BMZ) ins Leben gerufen wurde. Im Rahmen des Forums engagiert sich Ferrero in Zusammenarbeit mit den Ministerien, NGOs und Gewerkschaften für nachhaltigen Kakao. 1)

Kontrollen

Wie wird die Einhaltung der Unternehmenspolitik oder Richtlinien kontrolliert?

  • Seit 2021 verwendet die Ferrero-Gruppe zu 100 Prozent nach Nachhaltigkeitsstandards zertifizierten Kakao. Hierbei arbeite Ferrero mit verschiedenen standardsetzenden Organisationen, wie zum Beispiel Fairtrade und Rainforest Alliance, zusammen. Diese überprüfen sowohl soziale als auch ökologische Kriterien. 5)
  • Das Palmöl ist RSPO-zertifiziert. 5)
  • Laut Ferrero verwendet das Unternehmen ausschließlich Kaffee aus zertifiziert nachhaltigem Anbau. Bei Haselnüssen und Rohrzucker arbeitet das Unternehmen daran, vollständige Rückverfolgbarkeit herzustellen beziehungsweise aus nachhaltigem Anbau zu beziehen, laut Unternehmenswebsite. 5)

Welche Siegel bzw. Zertifikate nutzt die Firma (auch nach eigenen Angaben) um aubeuterischer Kinderarbeit vorzubeugen?

Vorwürfe

Gibt es Vorwürfe zu Kinderarbeit?

  • Das Unternehmen bezieht einen Großteil seiner Haselnüsse aus Plantagen an der türkischen Schwarzmeerküste. Dort werden immer wieder Fälle von Kinderarbeit bekannt. 6) 7)

Reaktionen

Wie reagierte oder reagiert das Unternehmen auf Vorwürfe?

  • Zu den Vorwürfen in der Haselnussproduktion gab Ferrero uns gegenüber keine Stellungnahme.
  • Laut der Firma wurde 2013 aufgrund von nicht eingehaltenen Arbeitsstandards in der Kakaobranche die Kooperation mit einer Produktionsstätte eingestellt. 1)

Soziales Engagement

Engagiert sich das Unternehmen herausragend um ausbeuterischer Kinderarbeit entgegen zu wirken?

  • In der Türkei unterstützt und beteiligt sich Ferrero im Rahmen einer erweiterten öffentlich-privaten Partnerschaft mit der Association of Chocolate, Biscuit and Confectionery Industries of Europe (CAOBISCO) und der ILO (International Labour Organization) in der Türkei an einem Projekt, das sich für die Abschaffung missbräuchlicher Kinderarbeit in der saisonalen Landwirtschaft bei der Haselnussernte einsetzt. Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf der Schulung von Saisonwanderarbeitern in ihren Herkunftsregionen sowie an ihren Ernte-Einsatzorten. 8)
  • Ferrero fördert Projekte in Côte d’Ivoire und Ghana zur Unterstützung von Kakaofarmern durch Ausbildungsmöglichkeiten und die Verbesserung von Infrastruktur- und Arbeitsbedingungen. In Côte d’Ivoire ist Ferrero langjähriger Partner der Kooperativen-Union ECOOKIM, die dort insgesamt mehr als 22.500 Bauern repräsentiert. Im Jahr 2019 bezog Ferrero von zirka 12.500 Farmern, die zu ECOOKIM gehörten, Kakaobohnen. Die Schulung der Bauern hinsichtlich nachhaltiger Kakaoproduktion erfolgt über Farmer Field Schools sowie in der Gemeinschaft und stärkt ihr Bewusstsein für gute soziale und ökologische Praktiken. 8)

Bemerkenswertes

Gibt es Erwähnenswertes (positiv oder negativ) in Bezug auf die Arbeits- und Produktionsbedingungen über das Thema „ausbeuterische Kinderarbeit“ hinaus?

  • Mitglied bei der World Cocoa Foundation (WCF) 9)
  • Mithilfe von sozialen Unternehmen, den „Imprese Sociali“ versucht Ferrero die Lebensbedingungen von Menschen in armen Ländern zu verbessern. Die Gewinne, die die Unternehmen machen, werden für soziale Förderprogramme wie Schuldbildung oder Gesundheitssystem genutzt. In dem Zusammenhang restaurierte Ferrero die Japie Greyling Schule in Südafrika um das Angebot an Ausbildungsplätzen zu steigern. 1)
  • Ferrero ist Mitglied der CAOBISCO (Chocolate, biscuits & confectionery of Europe) engagiert sich dabei für mehr Transparenz und Rückverfolgbarkeit der gesamten Wertschöpfungskette in der Haselnussernte. 10) 1)

Fußnoten, Links und Quellen:

  1. Angaben der Firma gegenüber earthlink e.V.
  2. Manager Magazin: Ségolène Royal zieht in den Nutella-Krieg
  3. WDR Sendung vom 8. August 2011: Der Ferrero-Check
  4. Ferrero, Supplier Code of Conduct, aufgerufen am 24.10.2022
  5. Ferrero, Nachhaltigkeit, aufgerufen am 24.10.2022
  6. WDR Sendung vom 8. August 2011: Der Ferrero-Check – Ausschnitt zu Kinderarbeit
  7. 2013 US Department of Labor List of Goods Produced by Child Labor or Forced Labor
  8. Ferrero, Nachhaltiger Anbau, Engagement für die Erzeuger, aufgerufen am 24.10.2022
  9. wcf online
  10. CAOBISCO – aufgerufen am 25.04.14

15 Gedanken zu „Ferrero“

  1. Rica da Rocha-Heinlein

    Bitte unterstützt unsere Petition gegen Kinderarbeit in der Türkei für Ferrero, bitte googlet Ferrero Verhindern Sie Kinderarbeit und………

    wir benötigen noch viele viele Unterstützer. Danke!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.