Boardriders

Zu Boardriders gehören die Marken / Firmen:
DC Shoes - Element - Quicksilver - Roxy

Unternehmenspolitik gegen Kinderarbeit
Kontrollen der Produktionsstätten
Vorwürfe bzgl. Kinderarbeit
Unsere Branchenzuordnung:

Produkte und Produktionsorte

Welche Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe sind in Bezug auf ausbeuterische Kinderarbeit besonders zu betrachten?

Woher kommen die Produkte, Vorprodukte oder Rohstoffe bzw. wo wird produziert?

Boardriders bezieht seine Produkte von über 80 Herstellern in Asien, Europa und dem Mittleren Osten 1)

Unternehmenspolitik

Wie ist die allgemeine Unternehmenspolitik bezüglich Kinderarbeit?

Die Firma ist nach eigenen Angaben Mitglied bei bzw. unterstützt:
  • Boardriders hat 2004 ein globales Ethikprogramm mit dem Titel „QUEST“ (Quiksilver Ethical Standards of Trade) eingeführt, um missbräuchliche, ausbeuterische oder illegale Bedingungen am Arbeitsplatz und Menschenhandel und Sklaverei zu verhindern. QUEST umfasst einen Verhaltenskodex für Lieferantenarbeitsplätze, und alle Agenten, Lieferanten und Fabriken müssen als Bedingung für die Geschäftsbeziehung mit dem Unternehmen am QUEST-Programm teilnehmen.2)
  • Da wir keine direkte Einsicht in den Verhaltenskodex haben, kann nicht bestätigt werden, dass Kinderarbeit in diesem Zusammenhang explizit erwähnt wird.

Kontrollen

Wie wird die Einhaltung der Unternehmenspolitik oder Richtlinien kontrolliert?

Die Firma nutzt nach eigenen Angaben folgende Siegel bzw. Zertifikate:
  • Das Verhalten der Lieferanten und die Einhaltung von QUEST wird durch unabhängige Auftragnehmer mit unangekündigten Audits und laufender Überwachung kontrolliert.2)

Vorwürfe

Gibt es Vorwürfe zu Kinderarbeit?

  • Woher genau die Baumwolle in den Produkten des Unternehmens stammt, ist uns nicht bekannt. Ein Großteil der Baumwolle auf dem Weltmarkt stammt aus Indien, Pakistan, Usbekistan und Ägypten. Von hier sind ernsthafte Vorwürfe über ausbeuterische Kinderarbeit im Baumwollanbau und Baumwollernte bekannt geworden.

  • Die Textilien des Unternehmens wurden (womöglich) in asiatischen Ländern wie Indien und Bangladesh oder (womöglich) in südafrikanischen Ländern wie Lesotho oder Swasiland produziert. Aus diesen Ländern wird immer wieder über Kinderarbeit bei der Textilproduktion berichtet.

  • Ob das Unternehmen Produkte aus solchen Produktionsstätten oder Plantagen bezieht oder nicht, hat es uns nicht mitgeteilt. Soweit das Unternehmen keine wirksamen Kontrollen seiner eigenen Produktionsstätten und der seiner Vorlieferanten durchführen lässt, kann Kinderarbeit nicht ausgeschlossen werden.

  • Boardriders erhielt die Note F im „2021 Ethical Fashion Report“ von Baptist World Aid Australia, in dem Unternehmen von A bis F aufgrund der Stärke ihrer Systeme zur Minderung der Risiken von Zwangsarbeit, Kinderarbeit und Ausbeutung von Arbeitnehmern auch in ihren Lieferketten bewertet werden. Als auch der jeweilige Einsatz zum Schutze der Umwelt vor den schädlichen Auswirkungen der Modeindustrie. Die Bewertungskriterien lassen sich in fünf Hauptkategorien einteilen: Richtlinien und Führung, Rückverfolgung und Risiken, Auditierung und Lieferantenbeziehungen, Mitbestimmung der Arbeitnehmer und ökologische Nachhaltigkeit.3)
  • Der Fashion Transparency Index 2021 hat 250 der weltweit größten Modemarken und Einzelhändler überprüft und sie danach eingestuft, wie viel sie über ihre Sozial- und Umweltrichtlinien, -praktiken und -auswirkungen offenlegen. Marken im Besitz dieses Unternehmens erzielten 0 %, was bedeutet, dass es wenig bis gar keine Informationen über seine Lieferkettenpraktiken oder -richtlinien für die Öffentlichkeit zugänglich macht. Die durchschnittliche Punktzahl lag bei 23 % und die höchste Punktzahl bei 78 %.4)

Reaktionen

Wie reagierte oder reagiert das Unternehmen auf Vorwürfe?

  • Es bedarf nach unserer Kenntnis keiner Reaktion, da uns keine konkreten Vorwürfe bekannt sind.

Soziales Engagement

Engagiert sich das Unternehmen herausragend um ausbeuterischer Kinderarbeit entgegen zu wirken?

Bemerkenswertes

Gibt es Erwähnenswertes (positiv oder negativ) in Bezug auf die Arbeits- und Produktionsbedingungen über das Thema „ausbeuterische Kinderarbeit“ hinaus?

Fußnoten, Links und Quellen:

  1. Quicksilver, Modern Slavery Act Statement, aufgerufen am 25.01.2022
  2. Boardriders, California Supply Chains Act Notice, aufgerufen am 25.01.2022
  3. Shop ethical!, ethical consumer guide, aufgerufen am 25.01.22
  4. Shop ethical!, ethical consumer guide, aufgerufen am 25.01.2022

Leave a Reply

Your email address will not be published.