Archiv der Kategorie: sonstiges

Alles was man zu keiner anderen Kategorie zuordnen kann.

Der Studentenfutter-Check: Wie viel Kinderarbeit steckt in Nüssen und Rosinen?

  Bild (Ausschnitt): © untovilordo [Pixabay License]  - pixabay Studentenfutter ist ein beliebter Snack, und das nicht nur bei Studenten. Die Nuss-Frucht-Mischung bildet eine gesündere Alternative zu den klassischen Knabbereien wie Chips, Erdnussflips & Co. Sie steigert die Leistungsfähigkeit des Gehirns und enthält Nährstoffe wie Omega-3-Fettsäuren, Vitamin B oder Magnesium. Doch wie fair sind die Nüsse und Trockenfrüchte eigentlich? Wurden sie womöglich von Kinderhänden gepflückt? Wir haben uns die geläufigsten Inhaltsstoffe von Studentenfutter mal angeschaut.
Veröffentlicht unter sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Freistaat Bayern setzt auf nachhaltige Textilien – zertifiziert durch den Grünen Knopf

Nähmaschine Der Freistaat Bayern verwendet in Zukunft nur noch nachhaltig produzierte Textilien  | Bild (Ausschnitt): © venturaartist [Pixabay License]  - Pixabay

Der Wirtschaftsausschuss des bayerischen Landtags hat entschieden. Der Freistaat wird seine Mitarbeiter in Zukunft nur noch in nachhaltig hergestellten Textilien kleiden. Die Qualität soll durch Siegel wie den Grünen Knopf sichergestellt werden. Entwicklungsminister Gerd Müller begrüßt diesen Schritt. “Ich freue mich sehr, dass Bayern vorangeht und bei der Textilbeschaffung auf ... >> weiter lesen

Veröffentlicht unter Internationales, sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Gibt Indien den Kampf gegen Kinderarbeit auf?

Kinder in Indien Das Wirtschaft Indiens wächst auf Kosten der Kinder | Bild (Ausschnitt): © ILO Asia-Pacific [(CC BY-ND 2.0)]  - flickr Die Corona-Krise wirkt wie ein Brennglas für soziale Probleme und Ungleichheiten. Verborgenes wird plötzlich sichtbar – so auch das Ausmaß von Kinderarbeit in Indien. Der Kinderrechtsaktivist Vijay Kewat erwartete etwa 100 Kinder, die im Zuge des Lockdowns in Indien von den Fabriken nach Hause geschickt wurden.
Veröffentlicht unter sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Hausmädchen in Pakistan: Ein tödlicher Job

 Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist ein ernsthaftes Problem in Pakistan. Dienstmädchen sind besonders betroffen.  | Bild (Ausschnitt): © Kostya Vacuum [CC BY 2.0]  - flickr Rawalpindi, Pakistan – Weil ihr beim Füttern versehentlich zwei wertvolle Papageien entkamen, wurde die achtjährige Zhora vergangenen Sonntag brutal von dem Paar, bei dem sie als illegales Hausmädchen arbeitete, zusammen geschlagen und anschließend im Krankenhaus abgesetzt. Dort erlag das Mädchen am Montag ihren Verletzungen. Die Täter hatten sie angestellt, um auf das Kleinkind des Paares aufzupassen, im Gegenzug sollte ihre Schuldbildung bezahlt werden. Schuldbildung und Lohn blieben jedoch ein leeres Versprechen. Ob die Verletzungen des Mädchens auch Anzeichen einer möglichen Vergewaltigung aufweisen, wird aktuell geprüft.  
Veröffentlicht unter sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Für den Kaffee von Nespresso und Starbucks müssen Kinder arbeiten

Eine Tasse Kaffee Auf Kaffeeplantagen in Guatemala müssen Kinder arbeiten | Bild (Ausschnitt): © Tim Sackton [(CC BY-SA 2.0)]  - flickr Nichts drückt wohl mehr Genuss und Entspannung aus als George Clooney beim Kaffeetrinken in der Nespresso-Werbung. Eine Dokumentation von Channel 4, Dispatches, bringt das saubere Image dieser Werbung aber ins Wanken. Sowohl an der Kaffeeproduktion von Nespresso als auch an der von Starbucks in Guatemala seien Kinder beteiligt.
Veröffentlicht unter sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Der Preis von Fast Fashion – Kinder in Asien werden für billige Mode ausgebeutet

 Arbeiter in der Textilindustrie | Bild (Ausschnitt): © marissaorton [CC BY-SA 2.0]  - Wikimedia Commons Das Prinzip einer Sommer- und Winterkollektion ist längst überholt, inzwischen gibt es fast jeden Monat eine neue Kleiderlinie. Eine Umstellung, die dazu geführt hat, dass sich von 2000 bis 2015 die weltweiten Kleiderkäufe verdoppelt haben. Jeder Deutsche kauft im Durchschnitt 60 neue Kleidungsstücke im Jahr, jedes fünfte davon wird nahezu nie angezogen. Gekauft, einmal angezogen, in den Kleiderschrank gelegt und nie mehr angefasst. Trotz dieser verschwenderischen Lebensweise sind unsere Ausgaben für Klamotten in den letzten 20 Jahren fast nicht angestiegen. Das geht nur, indem der Preis immer weiter fällt.
Veröffentlicht unter Internationales, sonstiges | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar