Teilen + unterstützen!

ISIS entführt 153 Kinder

aktiv gegen kinderarbeit |  Bild:  © earthlink e.v.

aktiv gegen kinderarbeit | Bild: © earthlink e.v.

Die Gruppierung Islamischer Staat im Irak und in Großsyrien (ISIS) hat Ende Mai 143 Jungen und zehn Mädchen verschleppt. Die Kinder kamen aus der in Nordsyrien gelegenen Stadt Aleppo und fuhren von der Schule nach Hause Richtung Ain al-Arab in der Provinz Aleppo. In der Stadt Menbej, die von Dschihadisten besetzt ist, wurden sie angehalten. Dabei sollen die Jungen von den Mädchen getrennt worden sein. UNICEF und Human Rights Watch fordern die Freilassung der Schüler. „Kinder in einem bewaffneten Konflikt als Geiseln zu nehmen, sie zu benutzen und zu rekrutieren, sei ein Kriegsverbrechen“1) erklärte die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch. UNICEF fügte hinzu, dass die Verschleppung einen „schweren Verstoß gegen die Kinderrechte“1) darstelle. Die Verantwortlichen der Gräueltat müssen zur Verantwortung gezogen werden.1)2)

Bislang wurden etwa 15 Kinder freigelassen, darunter auch die zehn entführten Mädchen. Fünf Schüler konnten seither fliehen. Zwei der entkommenen Kinder sagten aus, dass sie gezwungen wurden die Scharia, das religiöse Gesetz des Islam, und die Ideologie der Dschihadisten zu lernen. HRW berichtete, dass Kinder, die die Befehle nicht ausführten, geschlagen worden sind. Teilweise wurde es den entführten Kindern erlaubt, ihre Eltern anzurufen. Andere Elternteile hingegen erhielten keinerlei Informationen über ihre verschwundenen Kinder. Sie leben in der Furcht, ihre Kinder könnten zu Soldaten ausgebildet werden.3)1)

Die UN hat kürzlich in ihrem Jahresbericht veröffentlicht, dass weltweit mindestens 4.000 Kindersoldaten eingesetzt werden. Doch die Dunkelziffer wird wohl um ein Vielfaches höher ausfallen. Dem Report zufolge werden nun auch von den Dschihadisten der ISIS Kinder zu Kriegszwecken herangezogen und ausgebildet. Leila Zerrougui, Sonderbeauftragte der UN für Kinder in bewaffneten Konflikten, erklärte in New York bei der Vorstellung des UN-Jahresberichts über die ISIS: „Diese Gruppe hat schon immer Kinder und gezielt auch Schulen und Krankenhäuser angegriffen. Wir beobachten aber, dass das in den letzten Monaten verstärkt geschieht.“4) Syrien sei besonders für Kinder ein äußerst gefährliches Land.

 

  1. Kurier. ISIS verschleppt Kinder. nicht mehr verfügbar [] [] [] []
  2. ibtimes. ISIS kidnaps schoolchildren. erschienen am 02.07.14. aufgerufen am 09.07.14 []
  3. Kopp-Verlag. Kinder des Kriegs. nicht mehr verfügbar []
  4. Spiegel. UN-Bericht über Kindersoldaten. erschienen am 02.07.14. aufgerufen am 09.07.14 []
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.