Heiraten als Kind

aktiv gegen kinderarbeit |  Bild:  © earthlink e.v.

aktiv gegen kinderarbeit | Bild: © earthlink e.v.

Malawis Mädchen müssen immer wieder sehr schnell erwachsen werden, zu einem Zeitpunkt, zu dem die wenigsten dazu bereit sind. Sie sind verheiratet, wenn bei uns Mädchen im selben Alter noch Gummitwist spielen und sich das erste Mal verlieben. Dass sie ihren Ehemann wirklich lieben, ist in den meisten Fällen wohl unwahrscheinlich.

Rund 50 % der Mädchen in Malawi sind vor dem 18. Lebensjahr verheiratet, manche schon im zartem Alter von 12 Jahren. Und die Ehemänner sind oft wesentlich älter. Durch die frühe Hochzeit sind die Mädchen meist gezwungen, die Schule zu verlassen,1) kaum eine schafft es bis auf die High School.2) Auch gesundheitliche Schäden, aufgrund von zu frühen Schwangerschaften, bei denen der Körper noch nicht ausreichend entwickelt ist, kommen immer wieder vor. Eines von drei Mädchen, das  unter 15 Jahren ein Kind zur Welt bringt, stirbt dabei.3). Zudem sind die Mädchen sexuellem Missbrauch durch ihre Ehemänner schutzlos ausgeliefert.1)

Nur in sieben anderen Ländern der Welt ( dem Niger, Tschad, Bangladesch, Guinea, der Zentral Afrikanischen Republik, Mali und Mosambik ) ist die Anzahl der Kinderheiraten noch höher. Über Malawi wurde in den letzten zwei Monaten nun auch vermehrt von sogenannten „Initiationen“ berichtet. Eltern schicken ihre, manchmal erst zehn Jahre alten, Töchter in Camps, in denen sie darauf vorbereitet werden sollen, von einem Mädchen zur Frau zu werden. Neben „praktischen“ Fähigkeiten wie kochen und putzen, wird ihnen hier auch beigebracht, wie man Sex hat. Meist nur in der Theorie, aber manche Eltern bezahlen sogenannte „ hyenas“ damit sie ihre Töchter entjungfern und sie vollkommen zur Frau machen. Dies ist auch ein Grund dafür, warum die Aids- Rate bei Frauen und Mädchen um das dreifache höher ist als bei Jungen, denn all dies geschieht oft ohne Kondom, fatal für ein Land dessen HIV-Quote 10, 6 % beträgt.

Aus der malawischen Bevölkerung gibt es zunehmend Bemühungen gegen die frühen Ehen. Das 2008 gegründete „Girls Empowerment Network“ etwa, vertritt die Rechte von Mädchen und fordert die völlige Eliminierung von Kinderehen und den oben genannten Initiationsriten. „In Malawi werden Mädchen nicht darauf vorbereitet unabhängige Menschen zu werden…stattdessen werden sie darauf vorbereitet Mütter und Ehefrauen zu werden“, äußert sich die Pressesprecherin der Organisation, Joyce Mkandawire, kritisch. „Wir versuchen das zu ändern indem wir die Mädchen sich einbringen lassen.“ Aber auch Dorfoberhäupter und traditionelle Autoritäten sind wichtig, da diese oft sehr viel Einfluss besitzen und zu einer Veränderung beitragen müssen, damit diese gesellschaftlich akzeptiert wird.

Präsident Banda hat es in seiner Amtszeit seit 2012 noch nicht geschafft, viel zu bewegen im Kampf gegen die Kinderehen. Mkandawire sieht den Fehler aber nicht nur beim Präsidenten sondern auch in den herrschenden gesellschaftlichen Verhältnissen. Die „legale“ Definition von Kind ist in Malawi noch immer sehr unterschiedlich gefasst, obwohl Malawi mittlerweile die „United Nations Conventions of the Right of the Child“ unterschrieben hat, die Kindheit bis zu einem Alter von 18 Jahren festlegt. In verschiedenen innerstaatlichen Gesetzen wird aber von unterschiedlichen Altersstufen geredet. Mal sind es 16 Jahre, dann 18 und dann wieder nur 15 Jahre, ab denen ein Kind als erwachsen gilt. Die neue „Omibus Bill“ die kürzlich dem Parlament vorgestellt wurde, hätte die Kraft dies zu ändern, würde sie doch das legale Heiratsalter, ohne Ausnahmen, auf 18 Jahre festlegen. Doch da das neue Gesetz auch andere Dinge, wie die, im manchen Teilen des Landes, noch immer praktizierte Polygamie betreffen würde, wurde es bis aufs weitere auf Eis gelegt. Ein weiterer Lichtblick kann aber die Teilnahme Malawis am 18plus Projekt sein. Dieses soll Kinderehen im Südlichem Afrika eliminieren und wird mit einer Finanzspritze in Höhe von 600 000 US-Dollar der kanadischen Regierung unterstützt.4)

  1. agaliprogram.org – Ending Child Marriage in Malawi – aufgerufen am 14.03.2014 [] []
  2. thestar.com – Malawi`s child brides: Married at 15 – aufgerufen am 14.03.2014 []
  3. maravipost.com – In malawi activist blames culture for making girl child prone to early marriages – aufgerufen am 14.03.2014 []
  4. thestar.com – Malawi`s child brides: Married at 15 – aufgerufen am 14.03.14 []
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.