„Musik gegen Kinderarbeit“

Musik, Instrumente, Audio, hören |  Bild: © Michael miceli - Wikimedia Commons

Musik, Instrumente, Audio, hören | Bild: © Michael miceli - Wikimedia Commons

Von Oktober 2013 bis Dezember 2014 ruft die ILO – zusammen mit einer Reihe von Dirigenten, Musikern und Organisationen – dazu auf, dem Kampf gegen Kinderarbeit ein Konzert aus ihrem Repertoire zu widmen. Weltweit können sich Orchester und Chöre sowie Musiker jeden Genres daran beteiligen. So soll Aufmerksamkeit darauf gelenkt werden, dass 215 Millionen Kinder weltweit arbeiten müssen.1) Die Veranstalter betonen, dass zwar in unterschiedlichen Sprachen gesungen wird, aber dass man mit Musik ausdrücken kann, was mit Worten nicht möglich ist.2) Am 8. Oktober beginnt die Initiative „Music against Child labour“ in Brasilien mit einer Serie von Konzerten.3) Zur Teilnahme sind alle Musiker aufgerufen: Sowohl Profimusiker als auch Amateure egal welchen Alters.4)

Die ILO möchte nun in ihr Programm SCREAM (Supporting Child Rights through Education, the Arts and the Media) ein neues Modul integrieren, das sich mit musikalischer Erziehung befasst. Außerdem wird in den nächsten Monaten an einem Dokumentarfilm gearbeitet. Dieser soll vom Einfluss der musikalischen Erziehung auf den Kampf gegen Kinderarbeit handeln.1)

  1. Musicians strike a chord against child labour – ILO [] []
  2. Dokument: Music against Child labour – a manifesto []
  3. „Music against Child Labour“ Initiative – ILO []
  4. Dokument: Music against Child labour – a manifesto []
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.