Teilen + unterstützen!

„SchokoFair – Stoppt Kinderarbeit“

„SchokoFair – Stoppt Kinderarbeit“: so heißt ein Schülerprojekt, das sich seit 2010 gegen ausbeuterische Kinderarbeit in der Kakaoproduktion einsetzt. Schülerinnen und Schüler einer Montessori-Hauptschule in Düsseldorf kamen im Jahr 2010 durch einen ARD-Bericht mit dem Thema in Berührung und sammeln seitdem Unterschriften, die sie dem Bundesverband der deutschen Süßwarenindustrie vorlegen möchten. Neben der Unterschriftenaktion gibt es eine eigene Website, eine Radiosendung und – ganz aktuell – einen prägnanten Film, in dem die Schüler u.a. beschreiben, wie sie den Kontakt zu Ferrero suchten, um mit dem namhaften Schokoladenhersteller in Dialog zu treten. Dahinter steckt die Idee, dass es möglich ist, eine Tafel Schokolade mit nur zwei zusätzlichen Cent kinderarbeitsfrei produzieren zu können. Nach einer Verbraucherbefragung durch die Schülerinnen und Schüler der Aktionsgruppe war klar: Die meisten Konsumenten sind bereit, eine höhere Summe für fair produzierte Schokolade auszugeben. Das Unternehmen Ferrero ließ sich bisher jedoch nicht auf ein versprochenes Gespräch mit den engagierten Schülern ein.

Link zur SchokoFair-Website

Link zum Film „Nur 2 Cent“


 

 

3 Gedanken zu „„SchokoFair – Stoppt Kinderarbeit““

  1. Pingback: FAIR TRADE Messe in Dortmund | earthlink e.V.

  2. hi, habt ihr newsletter und könnt mir die senden.
    danke.
    ps.in deutschland dürfen kinder nicht arbeiten, lassen aber in anderen länder kinder für sich arbeiten.
    solche ungerechtigkeiten sollten endlich aus der welt geschaffen werden.und eine frage hätte auch ich auch noch.
    würden die herrschaften auch ihre kinder nach afrika etc. schicken und arbeiten lassen?wie fühlen sich die herrschaften nach dieser frage und können sie weiterhin ruhig schlafen?
    lg hejja :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.