NGO zieht Jahresbilanz: Mehr als 1500 ghanaische Kinderarbeiter befreit

aktiv gegen kinderarbeit |  Bild:  © earthlink e.v.

aktiv gegen kinderarbeit | Bild: © earthlink e.v.

Wie die Nichtregierungsorganisation Challenging Heights am 12. Februar dieses Jahres bekannt gab, ist es ihr im Jahre 2012 gelungen, insgesamt 1640 ghanaische Kinder (936 Jungen und 704 Mädchen) aus ausbeuterischen Arbeitsbedingungen zu retten. Besonders erwähnenswert: 111 davon wurden aus den Fängen der Sklaverei befreit. Weitere 240 Frauen wurden bei der Versorgung ihrer Kinder unterstützt.

Ebenso wird berichtet, dass 12 spezielle Komitees eingesetzt wurden, welche sich ausschließlich dem Schutz der Kinder widmen und sicherstellen, dass die örtlichen Gemeinschaften die nötigen Strukturen aufweisen, um die Interessen der gefährdeten Minderjährigen zu gewährleisten. Zudem gelang es Challenging Heights 2012, ein Computer-Center für 30 Personen einzurichten und den ersten Spatenstich zu einer neuen Bibliothek zu setzen, um die Bildung der dortigen Kinder zu unterstützen.

Des Weiteren wurden zwei Forschungsprojekte gestartet, welche sich mit Kindern außerhalb elterlicher Fürsorge und der Meinung von Jugendlichen zu den Milleniums-Zielen beschäftigen. Außerdem arbeitet die Organisation zurzeit an einem Film namens „Fisher of Kids“, welcher das Bewusstsein für die Problematik schärfen soll.1)

Challenging Heights (CH) wurde im Jahr 2003 mit dem Ziel gegründet, Kindern und Jugendlichen ein gesichertes, geschütztes und würdevolles Leben sicherzustellen, indem sie für ihre Rechte eintritt und Bildungs- und Gesundheitsaspekte verbessert. Der Fokus liegt dabei auf Kinderhandel und –arbeit. Durch Gewährleistung einer adäquaten Bildung der Kinder und durch finanzielle Unterstützung der Mütter will Challenging Heights dieses Problem eindämmen. Mittlerweile betreibt CH sieben verschiedene Projekte in Ghana.2)

James Kofi Annan, Gründer der Organisation, war als Sechsjähriger in die Sklaverei verkauft worden, wo er unter Mangelernährung zu leiden hatte und 17 Stunden täglich in einem Fischereibetrieb arbeiten musste. Nach sieben Jahren gelang ihm die Flucht. Ohne jegliche Vorbildung, begann er mit 14 Jahren, Lesen und Schreiben – sowie die englische Sprache – zu lernen. Nebenbei arbeitete er, um das Geld für die Schule aufzubringen. Schließlich beendete er die Schule mit Bestnoten und arbeitete nach Beendigung eines Studiums bei der Barclays Bank. Nachdem er sich bereits seit 1995 gegen Kinderarbeit und Sklaverei eingesetzt hatte, gab er 2007 schließlich seinen Job gänzlich auf, um sich vollständig seiner Organisation zu widmen.3)

Ghana gilt als Ausgangs-, Transit- und Zielland für Kinder- und Frauenhandel. Man geht zudem davon aus, dass 242.000 Kinder unter 15 Jahren ausbeuterische Arbeit verrichten müssen.2)

  1. NGO rescues 111 Ghanaian children from slavery in 2012 – Link nicht mehr abrufbar – 09.01.14 []
  2. Where we work – Challenging Heights – aufgerufen am 14. Februar 2013 [] []
  3. 2008 Frederick Douglass Award Winner – James Kofi Annan – Free The Slaves – Englisch – aufgerufen am 14. Februar 2013 Link nicht mehr verfügbar 10.06.15 []
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.