Kinderarbeit bei türkischer Haselnussernte

Bild: © Vicki Nunn - Wikimedia Commons

Gerade in der Weihnachtszeit sind Schokoladenartikel sehr beliebt. Der Anbau von Kakaobohnen wird allerdings immer wieder mit Kinderarbeit in Verbindung gebracht, worüber wir erst kürzlich berichtet haben.1) Aber auch bei den Zutaten mancher Schokoladensorte existieren Vorwürfe von Kinderarbeit bei Anbau und Ernte. Gerade bei der Beschaffung von Haselnüssen müssen sich die Schokoladenhersteller mit dem Thema Kinderarbeit auseinandersetzen. In der Türkei, Hauptexporteur von Haselnüssen, wird von desolaten Arbeitsbedingungen berichtet. Schlechte Bezahlung, Diskriminierung von kurdischen Wanderarbeitern und Kinderarbeit sind der Standard.

Das Gebiet um die türkische Stadt Ordu gilt als Zentrum des Haselnussanbaus. Jede dritte Haselnuss kommt aus dem Hochland am Schwarzen Meer. Zur Erntezeit arbeiten viele Wanderarbeiter auf den Haselnussplantagen. Diese kommen aus ärmeren Gegenden der Türkei, viele von ihnen sind Kurden. Sie brauchen das Geld, das sie als Wanderarbeiter verdienen, auch wenn es nur sehr wenig ist. Wenn die Haselnussernte vorüber ist, ziehen die Wanderarbeiter weiter auf andere Plantagen. Baumwolle, Aprikosen oder Heu haben eine andere Erntezeit. So ist den Wanderarbeitern ein Einkommen über mehrere Monate gesichert. Dieses reicht aber selten aus. Von gerade einmal umgerechnet 15 Euro pro Tag ist die Rede, weshalb auch die Kinder bei der Ernte helfen müssen, um ein ausreichendes Familieneinkommen erreichen zu können.2)

Kinder müssen bei der Haselnussernte bis zu 10 Stunden pro Tag unter miserablen Bedingungen arbeiten. Ein Schulbesuch ist daher nicht möglich. Aufgrund der monatelangen Erntezeit verschiedener Erzeugnisse können die Kinder der Wanderarbeiterfamilien ein halbes Jahr keine Schule besuchen. Eigentlich ist Kinderarbeit in der Türkei verboten und ein Schulbesuch ist verpflichtend. Eine Kontrolle in den Plantagen auf den Berghängen ist aber schwierig. Hinzukommt, dass sich auch bei verstärkten Kontrollen das grundlegende Problem der Kurden, die auf das Einkommen der gesamten Familie inklusiv der Kinder angewiesen sind, nicht lösen lässt. Die dortigen Behörden sind sich zwar dem Problem der Kinderarbeit bewusst, wissen aber auch, dass ein strenges Vorgehen die Situation weiter verschlechtern könnte.3)

Abnehmer der Haselnüsse sind hauptsächlich Hersteller von Schokolade und Schokoladencreme. Einige fürchten nun, dass ihr guter Ruf unter den Vorwürfen von Kinderarbeit bei der Haselnussernte leiden könnte. Verantwortliche von mehreren Herstellern sind daher in die Türkei gereist und haben sich selbst ein Bild gemacht. Die genannten Missstände können sie bestätigen, wollen aber zukünftig verstärkt über Lösungen nachdenken. Die Etablierung eines breit angelegten Stakeholder Dialogs, soll möglichst alle beteiligten zusammenführen. Unter Beteiligung der türkischen Regierung soll eine Arbeitsgruppe ab 2013 regelmäßig tagen und Lösungsvorschläge erarbeiten.4) 5)

Entscheidend für eine Verbesserung der Lage ist natürlich, wie stark tatsächlich auch die Arbeiter auf den Plantagen eingebunden werden. Strengere Kontrollen ohne weitere Maßnahmen dürften allerdings wenig bringen. Vielmehr ist es nötig den Wanderarbeitern gerechtere Löhne zu bezahlen, dass sie auf das zusätzliche Einkommen der Kinder verzichten können. Daneben muss auch der Zugang zu Schulbildung vereinfacht werden. Die Wanderarbeiterfamilien nehmen ihre Kinder während der Erntezeit mit. So muss für die Kinder der Zugang zur Schule vor Ort in den Anbaugebieten ermöglicht werden. Außerhalb der Erntezeit ist es wichtig, dass sie zudem die Chance erhalten Verpasstes nachzuholen.6)

Bis sich im größten Anbaugebiet von Hasselnüssen etwas ändert, ist es kaum zu vermeiden Kinderarbeit beim Kauf von Haselnuss-Schokolade oder Nuss-Nougat-Creme auszuschließen. Dennoch ist es natürlich gestattet beim Hersteller nachzufragen, wie dort diesem Missstand entgegnet wird und was konkret gemacht wird.

  1. Öko-Test testet 25 dunkle SchokoladenEarthlink e.V. []
  2. Türkische Kinderarbeit für Schweizer Schokolade – Handelszeitung Schweiz []
  3. Türkei: Haselnüsse gepflückt von Kinderhand – NDR []
  4. Türkische Kinderarbeit für Schweizer Schokolade – Handelszeitung Schweiz []
  5. Die Welt:  In der Türkei schuften Kinder für unsere Schokoriegel; aufgerufen am 15.03.18 []
  6. Türkei: Haselnüsse gepflückt von Kinderhand – NDR – Link nicht mehr abrufbar – 25.11.13 []
Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.