Philippinische Regierung beschließt Plan zur Bekämpfung von Kinderarbeit

Flagge

Bild: © n.v. -

Die philippinische Regierung stellte am Dienstag das Projekt Batang Malaya: Child labour free Philippines vor. Ziel ist es, bis 2015 die Kinderarbeit auf den Philippinen um 75% zu reduzieren und die weltweite Zielsetzung, bis 2016 die schlimmsten Formen von Kinderarbeit auszurotten, einzuhalten.

Die Aquino-Regierung ist laut offiziellen Sprechern entschlossen, Kinderarbeit auf den Philippinen zu unterbinden und ruft NGOs und die ILO dazu auf, sie in ihren Bemühungen zu unterstützen.

Das Projekt sieht unter anderem vor, die Verwaltungen in den einzelnen Barangays zu stärken, ausreichend Beschäftigung für Eltern zur Verfügung zu stellen und Familien eine grundlegende soziale Sicherung zu garantieren.

Insgesamt arbeiten 5.49 Millionen Kinder zwischen 5 und 17 Jahren auf den Philippinen, wie aktuelle Statistiken zeigen. Mehr als 55% dieser Kinder sind von ausbeuterischer Kinderarbeit betroffen und fast 3 Millionen sind an ihrem Arbeitsplatz regelmäßig erheblichen Risiken ausgesetzt.

Die aktuellen Zahlen sind wesentlich höher als frühere Ergebnisse aus den Jahren 1995 und 2001. Die Statistik Behörde führt das auf verbesserte Methoden in der Datenerhebung zurück und betont, dass die neuen Daten eine wichtige Grundlage des Batang Malaya Projekts darstellen.

Lawrence J. Johnson, Vorsitzender der Vertretung der ILO auf den Philippinen, betonte ebenfalls die Wichtigkeit verlässlicher Daten und empfahl die regelmäßige Durchführung von Studien. Allgemein bemängelte die ILO allerdings das Fehlen genauerer Details in der Studie. Die Zahlen der Kinder etwa, die von sexueller Ausbeutung, Einsätzen als Kindersoldaten oder Menschenhandel betroffen sind, lässt die aktuelle Studie im Dunklen.

 

Links zu den Artikeln:

Gulfnews – Philippines wants to end child labour in 2015

POC – Child workers in Philippines rise to 5 million; 3 million in risky work conditions; Link nicht mehr verfügbar

ILO – Philippines scale up fight against child labour, ILO urges renewed action towards end of global deadline Link nicht mehr verfügbar 26.06.15

Über lisaK / earthlink

Praktikantin bei EarthLink / Studiert Politikwissenschaft und VWL an der LMU München
Dieser Beitrag wurde unter sonstiges abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.