Punjab: Wiedereingliederung geretteter Kinderarbeiter

Punjabs Arbeitsminister Surjit Kumar Jayani gab am Sonntag bekannt, dass die Landesregierung neue Programme einführe, um die 1.959 Kinderarbeiter, die im letzten Jahr gerettet wurden, wiedereinzugliedern. Jayani sagte, dass in den 22 Distrikten Punjabs 1.802 Arbeitgeber Minderjährige beschäftigten. Er fügte hinzu, dass bereits 1.959 Kinderarbeiter gerettet wurden. Die meisten der Kinder waren bei ihrer Arbeit gefährlichen Tätigkeiten nachgegangen.

Jayani gab außerdem bekannt, dass sich die Landesregierung verpflichtet habe, jeweils einer Person aus den Familien der geretteten Kinderarbeiter einen Arbeitsplatz im öffentlichen oder halb-staatlichen Sektor anzubieten.

152 Arbeitgeber, die sich der Kinderarbeit schuldig gemacht haben, hätten die erforderliche Geldstrafe von 20.000 Rupien bereits hinterlegt, während 895 zahlungsunfähige Arbeitgeber das Geld noch aufbringen müssten. Für 616 Kinderarbeiter seien außerdem Anzahlungen hinterlegt worden, so Jayani. Die gesamte Summe der Bußgelder fließt in den „Child Labour Rehabilitation Fund“.

Weiterhin sagte Punjabs Arbeitsminister, dass spezielle Schulen in den Bezirken von Jalandhar, Ludhiana und Amritsar errichtet wurden, um den geretteten Kindern eine Grund- und Berufsausbildung zu ermöglichen. “Um die 7.484 Kinder haben ihre Ausbildung in diesen Schulen abgeschlossen und 4.271 Schüler sind derzeit in diesen Schulen in Ausbildung “, fügte er hinzu.1)

  1. Yes Punjab Online: Punjab to rehabilitate rescued child labour – zuletzt aufgerufen am 30.09.15 []

Über karen / earthlink

Bachelor of Arts in Amerikanistik und Wirtschaft. Praktikantin bei EarthLink e.V.
Dieser Beitrag wurde unter Internationales, Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.