Mexiko: Frauen wegen Kinderhandel festgenommen

Bild: © n.v. -

Letzte Woche hat die Polizei in der Stadt Guadalajara drei mexikanische Frauen aufgegriffen, die bezichtigt werden, Teil eines Kinderhandel-Ring zu sein. Die Festnahme der drei Frauen gelang durch die Hinweise einer 21- jährigen Frau. Diese wollte eines ihrer Kinder verkaufen und das andere Kind für angebliche Werbezwecke an die drei Frauen „vermieten“. Die Stiefschwester der 21-jährigen Frau informierte daraufhin die Polizei. In der Obhut der drei Frauen befanden sich die beiden Kinder der 21-jährigen Frau. Sieben weitere Kinder wurden daraufhin bei irischen Paaren in einem Hotel in Ajijic aufgegriffen. Die Kinder waren alle im Alter zwischen zwei Monaten und zwei Jahren. Die irischen Paare glaubten, dass sie die mexikanischen Kinder auf legalem Wege adoptieren würden. Sie hatten ab der Geburt der Kinder 1200 Pesos (188 Dollar) pro Woche an die mexikanischen Mütter gezahlt sowie für deren medizinische Versorgung.

Vor einigen Tagen wurden drei weitere Frauen, die Verbindung zu dem Kinderhandel-Ring hatten, auf einer Ranch in Tonala verhaftet.

Bislang steht jedoch noch nicht fest, ob neben den irischen Paaren auch die mexikanischen Mütter von dem Kinderhandel-Ring getäuscht worden waren.


Link zum Artikel

Dieser Beitrag wurde unter sonstiges abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Mexiko: Frauen wegen Kinderhandel festgenommen

  1. Pingback: Mexiko: Babyhandel-Ring aufgeflogen | Aktiv gegen Kinderarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.