Zum Inhalt springen

Indien: 12 Kinderarbeiter befreit

aktiv gegen kinderarbeit |  Bild:  © earthlink e.v.

aktiv gegen kinderarbeit | Bild: © earthlink e.v.

Am Morgen des 17. Januars 2012 wurden im nordwestlichen Teil von Delhi zwölf Kinderarbeiter befreit. Die Rettungsaktion der Polizei erfolgte auf eine Beschwerde der Organisation Bachpan Bachao Andolan („Rettet die Kindheit“) und wurde von Mitgliedern der Organisation sowie des Arbeitsministeriums begleitet. Sechs der zwölf Kinder wurden in lokalen Süßwarenläden gefunden, zwei bei der Herstellung von Ledertaschen, zwei in Gasthöfen und zwei in Zari-Stickereien. Zari ist ein feiner Faden aus Gold oder Silber, der vor allem bei der Bestickung von Saris verwendet wird. Das jüngste Kind war gerade neun Jahre alt. Die Kinder kamen meist aus ländlichen Regionen und landeten durch Kinderhandel in Delhi, wo sie in genannten Industrien zur Arbeit gezwungen wurden. Oft mussten sie mehr als zwölf Stunden täglich ohne irgendeine Bezahlung arbeiten. Die Kinder befanden sich in schlechter körperlicher Verfassung, besaßen nur ein Minimum an Kleidung und einige hatten sogar Hautkrankheiten und seit Wochen nicht mehr gebadet. Fünf Personen wurden vor Ort festgenommen und die Polizei will weitere Ermittlungen anstellen.
Der Vorsitzende der Bachpan Bachao Andolan Organisation zeigte sich unzufrieden mit der Polizei und dem Arbeitsministerium. Er erklärte, dass noch immer eine große Anzahl an Kindern in unregistrierten Fabriken und Geschäften in Wohngegenden arbeiten und stärkere Bemühungen in der Bekämpfung des Kinderhandels und der Zwangsarbeit nötig ist.

Quelle: Artikel auf Bachpan Bachao Andolan (nicht mehr verfügbar)

Ein Gedanke zu „Indien: 12 Kinderarbeiter befreit“

  1. Pingback: Weitere Befreiungsaktionen in Indien | Aktiv gegen Kinderarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.