Philippinen: Petition gegen Sexhandel mit Kindern und Minderjährigen

aktiv gegen kinderarbeit |  Bild:  © earthlink e.v.

aktiv gegen kinderarbeit | Bild: © earthlink e.v.

Die philippinische Non-Profit-Organisation EPCAT (End Child Prostitution, Pornography and the Trafficking of Children for Sexual Purposes) hat zusammen mit einem lokalen Kosmetikgeschäft eine Petition gegen Kinderhandel und Kinderprostitution ins Leben gerufen. Das von 473.489 Philippinen unterzeichnete Dokument ging heute bei Präsident Benigno Aquino III ein.

Die Unterzeichner fordern die Entwicklung von kommunalen Präventionsprogrammen, Informationsveranstaltungen in Schulen, eine härte Strafverfolgung um Straftaten gegen Kinder besser zu ahnden und eine bessere Unterstützung der Organisationen, welche sich um die Opfer kümmern.

Jährlich werden ca. 100.000 Kinder von Menschenhändlern verkauft, ein Großteil davon, meißtens Mädchen, zu sexuellen Zwecken. Auf der Internetseite der Organisatoren (Link nicht mehr verfügbar) kann die Petition online unterzeichnet werden. Hier haben bereits 6.688.721 Menschen unterzeichnet

Artikel zum Link (englisch)

 

 

 

 

1 thought on “Philippinen: Petition gegen Sexhandel mit Kindern und Minderjährigen”

Leave a Reply to Daniela Thalhofer Cancel reply

Your email address will not be published.