Weiterhin Kindersoldaten in Somalias Regierungsstreitkräften

child, Kind, Somalia, Hitze

Bild: © n.v. -

Die Gesellschaft für bedrohte Völker weist auf den Zusammenhang zwischen Krieg und Hungersnot in Somalia hin und fordert die internationale Gemeinschaft auf, sich stärker für den Frieden in dem umkämpften Land einzusetzen : „Es ist zu wenig, nur Hungerhilfe zu leisten, um das Massensterben in Somalia aufzuhalten“. Ausserdem machte sie darauf aufmerksam, dass die somalischen Regierungsstreitkräfte weiterhin Kindersoldaten einsetzen, obwohl seit längerem zugesichert worden war, dies zu beenden. Die EU- unterstützte Friedenstruppe der Afrikanischen Union (AMISOM) verbreitet Angst und Schrecken: In Mogadischu hatte sie Wohnviertel beschossen und mehr als 100.000 Einwohner zur Flucht gezwungen.

Nachdem zur Zeit darüber beraten werde, weitere Soldaten für die Übergangsregierung durch die EU ausbilden zu lassen, diese aber regelmässig nach kurzer Zeit zu den islamischen Milizen überlaufen, sollte „Europa […] endlich nach politischen Lösungen des Konflikts suchen, statt den Krieg weiter anzuheizen.“, kritisierte die Gesellschaft für bedrohte Völker.

Link zum Artikel (entwicklungspolitik online) (Link nicht mehr abrufbar – 07.10.2014)

Über nikoletta / EarthLink

Projektmitarbeiterin: "Drogen und Entwicklung", "Facing Finance", "Aktiv gegen Kinderarbeit", "Fluchtgrund". Praktikanteneinarbeitung und -betreuung, Betreuung von Bundesfreiwilligen, Beantragung von Fördermitteln, Blogeinträge, Recherche
Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.