Dumbledores Armee im echten Leben – Harry Potter Fans wollen die Welt verbessern

Bild: © n.v. - Wikimedia Commons

Während in den Kinos der letzte Teil der Harry Potter Reihe anläuft, machen sich im realen Leben tausende Harry Potter Fans auf, die Welt zu verbessern. Die Harry Potter Gemeinschaft („Harry Potter Alliance“ oder auch HPA), wurde von dem 31-jährigen Fan Andrew Slack gegründet, der die Gemeinschaft auch gerne als „Dumbledores Armee des echten Lebens“ bezeichnet. Seit ihrer Gründung vor fünf Jahren hat die Gemeinschaft 100 000 Mitglieder bekommen und kämpft für Themen wie die Gleichstellung für Ehen von Schwulen und Lesben, die Prävention von Völkermord und gegen Analphabetismus. Das Ziel der HPA ist es, soziales Engagement spannend zu machen, indem Facetten der Unterhaltungsindustrie unsere Kultur dazu verwendet werden, die Menschen zu mobilisieren tiefe und andauernde soziale Veränderungen anzustreben. In einem Interview erklärt Slack, dass Menschen, die Geschichten lieben, etwas sehen wollen das größer ist als sie selbst, einen tieferen Grund oder größeren Anlass.

Allein letztes Jahr hat die HPA 123 000 US-Dollar für ihre Partner bei Health Haiti gesammelt, und Anhänger haben auch mehr als 87 000 Bücher für Bibliotheken in der Region des Mississippi Deltas gekauft. Die offizielle Internetseite der HPA betont: „Die Harry Potter Gemeinschaft kämpft gegen die Dunklen Künste in der realen Welt, indem sie Parallelen zu Harry Potter zieht. Wir kämpfen für Menschenrechte, Gleichheit, und eine bessere Welt, genauso wie auch Harry und seine Freunde in den Büchern“. Dementsprechend ist die Sprache der HPA oft fiktional, den Büchern entnommen, während allerdings ihr Engagement äußerst real ist.

In den Monaten vor der Premiere des letzten Harry Potter Films hat sich die Gemeinschaft auf jeweils ein monatliches Thema, genannt Horkrux, konzentriert. Die sieben Horkrux Kampagnen machen der Kampf gegen Kindersklaverei, Analphabetismus, Mobbing, Hungerlöhne und den Klimawandel aus. Außerdem gehörten das Horkrux Projekt Dementor, das sich mit Depressionen, Angstzuständen und niedrigen Selbstwertgefühlen beschäftigt, sowie der BodyBind Horkrux dazu, in dem es um das gestörte Schönheitsideal in den Medien geht.

Im May war der Horkrux der Kindersklaverei an der Reihe. Hierbei hat sich die HPA auf Arbeitsrechtverletzungen und Kinderarbeit auf Kakaoplantagen konzentriert. Unter anderem haben Fans als Aktion die Verpackungen von Fair Trade Schokolade an Warner Bros. geschickt, um dagegen zu protestieren, dass die lizenzierte Harry Potter Schokolade nicht aus Fair Trade Betrieben stammt.

J. K. Rowling, die Autorin der Harry Potter Serie, sagte mal: „Wir brauchen keine Magie um die Welt zu verändern, wir alle tragen die benötigte Kraft schon in uns: Wir habe die Kraft uns etwas Besseres vorzustellen“. Das haben sich ihre Anhänger in der HPA zu Herzen genommen.

 

Link zum Artikel (englisch)

Link zur Internetseite der Harry Potter Alliance (englisch)

Über amelie / EarthLink

Ich bin gerade fertig geworden mit meinem Bachelor of Arts in European Studies an der Universität in Maastricht, Holland. Um ein bisschen Arbeits- und Lebenserfahrung zu sammeln mache ich momentan ein Praktikum bei Earthlink, bis ich im Herbst einen Master-Studiengang in International Security and Law in Dänemark beginne. Bei Earthlink schreibe ich Blogeinträge für die Website Aktiv gegen Kinderarbeit und bin mit Recherche für das Projekt Facing Finance beschäftigt.
Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.