Teilen + unterstützen!

Taiwan: Minderjährige aus Prostitution befreit

 |  Bild: © n.v.

| Bild: © n.v.

In Taiwan sind mehrere minderjährige Mädchen aus der Prostitution befreit worden, die jüngsten von ihnen waren zwölf Jahre alt. Die zwei Täter, beide gerade einmal fünfzehn Jahre alt, warben die Mädchen im Internet an – sie versprachen schnelles Geld, mit dem sich die Mädchen nach eigenen Angaben Markenartikel finanzieren und das Leben genießen wollten. Für 2000 taiwanische Dollar, umgerechnet 49 Euro, trafen sich die Mädchen mit ihren Kunden in den Hotels der Metropole New Taipeh. Die meisten der Kinder hielten ihren „Nebenjob“ zu Hause geheim und suchten Ausreden für ihr Fehlen, einigen Eltern wird allerdings vorgeworfen, sie hätten die Fehlzeiten der Kinder in der Schule entschuldigt. Die Täter, denen eine Gefängnisstrafe von bis zu sieben Jahren droht, haben ihr Verhalten damit zu rechtfertigen versucht, lediglich jungen Mädchen in Schwierigkeiten geholfen zu haben.

Kinderprostitution ist weltweit noch immer ein Milliardengeschäft: jährlich werden nach Schätzungen von NGO´s mindestens eine Million Jungen und Mädchen in die Prostitution gezwungen oder gelockt; Armut und das soziale Gefälle im Land sind dabei die Hauptgründe, die beispielsweise Eltern dazu zwingen, ihre Kinder wegzugeben.

Link zum Thema (deutsch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.