Pakistan: Immer mehr Kinderarbeiter

Bild: © n.v. -

Laut dem pakistanischen Sozialkomitee für Kinderechte und Kinderschutz (Child Rights Committee of Society for the Protection of the Rights of Child, SPARC) wächst die Zahl der im Land arbeitenden Kinder, was sich auf die mangelnde Implementierung der geltenden Normen bzgl. Kinderarbeit zurückführen lässt. Im neulich veröffentlichten Bericht „Die Lage der pakistanischen Kinder 2010“ (State of Pakistan’s Children 2010) erklärt SPARC, dass immer mehr Kinder in Pakistan beruflich tätig sind, obwohl die weltweite Zahl der jungen Arbeiter sich eher verkleinert. Zusammen mit anderen Organisationen, welche um Verbesserung der Situation der pakistanischen Kinder kämpfen, fordert SPARC die pakistanische Regierung zur Durchführung von einer neuen landesweiten Untersuchung zum Thema Kinderarbeit. Laut der letzten Recherche, welche 1996 stattfand, waren 3,3 Mio. von 40 Mio. pakistanischen Kindern zwischen dem 5. und dem 14. Lebensjahr vollzeitig angestellt. Laut Daten der Koalition gegen Kinderarbeit in Pakistan (Coalition against Child Labour Pakistan) soll es jedoch 21 Mio. beruflich tätigen Kinder in dem Land geben.

SPARC setzt sich auch für die Einführung des Kinderarbeitsverbots in Haushalten ein. Dieser Sektor ist der weltweit größte Arbeitgeber für Mädchen unter 16 Jahren, sagt Anti-Slavery International. 60% aller in Haushalten angestellten Kinder arbeiten in Asien, 90% davon sind Mädchen. Laut Angaben der ILO werden Kinder in jedem vierten Haushalt in Pakistan angestellt. SPARC erinnerte, dass die arbeitende Kinder ihr Recht auf Bildung, Schutz und Gesundheit nicht wahrnehmen können. Vor allem junge Frauen und Mädchen fallen häufig zum Opfer von Gewalt und Missbrauch, welche mit ausbeuterischer Kinderarbeit eng verbunden ist.
Link zum Artikel (englisch)

Link zum Artikel (englisch)

Über gosia / EarthLink

Übersetzerin, Dolmetscherin, Lehrerin; Wenn ich nicht gerade meine Masterarbeit in Internationalen Beziehungen an der TU Dresden schreibe, recherchiere ich im Rahmen meines dreimonatigen Praktikums bei Earthlink zum Thema Kinderarbeit, verfasse Blog-Einträge für die Kampagne „Aktiv gegen Kinderarbeit“, schreibe Firmen bezüglich ihrer Politik zur Kinderarbeit an und kümmere mich um die Vervollständigung und Nachbesserung der Informationen auf der Kinderarbeitshomepage. Ich beteilige mich auch am Projekt „Drogen Macht Welt Schmerz“ und recherchiere für die Initiative „Facing Finance“.
Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.