Panama will bis 2015 die schlimmsten Formen von Kinderarbeit abschaffen

Bild: © n.v. -

Die Regierung von Panama strebt an, bis zum Jahre 2015 die schlimmsten Formen von Kinderarbeit abzuschaffen. Das bestätigte gestern Emidio Manzané vom panamaschen Arbeitsministerium. Im Jahr 2010 wurden bereits 29.065 Kinder von ausbeuterischen Arbeitsbedingungen befreit.
Laut aktuellen Statistiken stellt das Jahr 2008 den Höhepunkt der Kinderarbeitsrate da: Es waren 89.000 Kinder in den verschiedensten Bereichen beschäftigt. Die Mehrheit der Kinder arbeitet in Panama im landwirtschaftlichen Sektor, der als der gefährlichste gilt. Manzané betonte, dass Panama die Kinderarbeit bekämpfen muss, da sie den Minderjährigen Bildung, Gesundheit, Erholung sowie Aktivitäten, die ihrem Alter angemessen sind, verwehrt. Dabei soll nicht die Arbeit als solche generell verboten werden, sondern die ausbeuterischen Formen. Falls Panama das gesetzte Ziel nicht erreichen sollte, können von der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) und von der Welthandelsorganisation (WTO) Sanktionen verhängt werden.

Link zum Artikel (spanisch)

Dieser Beitrag wurde unter Internationales, Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.