Kinder-Sklaven im Waisenhaus

In Baschkortostan (auch Baschkirien – eine Republik in Russland) hat die Direktorin eines Kinderheims Kinder für ausbeuterische Kinderarbeit missbraucht. Die Waisen haben in ihren privaten Garten gearbeitet.

Statt Bezahlung und Dankbarkeit haben die Waisenkinder für ihre Arbeit nur Prügel bekommen. Eines der Kinder wurde mit einer Verletzung der Wirbelsäule ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem der Mann der Direktorin ihn besonders grausam geschlagen hatte. So kam der Vorfall auch an die Öffentlichkeit.

Die Ex-Waisenhausleiterin wurde zu einer Geldstrafe von 15 000 Rubel (etwa 375 Euro) verurteilt. Im Gericht hat die Frau kein Schuldbekenntnis abgelegt, sondern erklärt, dass die Waisen in ihrem Garten freiwillig gearbeitet haben. Nach ihren Worten ist körperliche Arbeit an der frischen Luft gut für die Gesundheit.

Zum Artikel auf russisch

Dieser Beitrag wurde unter Fall, Internationales veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.