Resumé der Zusammenarbeit von FIFA und UNO

Gestern besuchte der UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon das International Olympic Commitee (IOC) in Lausanne. Gemeinsam mit dem FIFA-Präsidenten Joseph S. Blatter, als Mitglied des IOC, bestätigten die Vertreter beider Organisationen die gute jahrelange Kooperation. Seit zwölf Jahren arbeitet die FIFA mit der UNO in mehreren Kampagnen und Initiativen zusammen. Die gemeinsame Idee, die dahinter steckt, ist es über den Sport, als Werkzeug und Motor, Frieden, Bildung, Entwicklung und Zusammenarbeit weltweit zu fördern. Im Fokus waren vor allem Kinder und Kinderarbeit.ww Beispiele für die Kampagnen sind die Verbindung der WM 2002 in Japan/ Korea mit der UNICEF-Kampagne „Say Yes for Children“, 2003 die Kooperation mit der ILO unter dem Motto „Red Card to Child Labour“ und 2006 die Unterstützung des ILO/ IPEC-Programmes „Elimination of Child Labour in the Soccer Ball Industry“. Vergangenen Dienstag versprachen Blatter und Ki-Moon auch in Zukunft die Zusammenarbeit aufrecht zu erhalten. Link zum Artikel

Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.