Teilen + unterstützen!

Vierter arabischer Kongress über die Rechte der Kinder

Marrakesch, Marokko – Gestern, den 20. Dezember, wurde in Marrakesch der vierte arabische Kongress über die Rechte der Kinder offiziell eröffnet. Das Thema: „Der Ausbau der arabischen Partnerschaft zur Verbesserung der Situation der Kinder“. Die Teilnehmer – Minister der verschiedenen arabischen Staaten, Experten, NGOs und auch Kinder – sollen in erster Linie die Gelegenheit nutzen den Zweiten arabischen Plan über die Kindheit (2004-2009) auszuwerten. Auf „Augenhöhe“ sollen verschiedene regionale und nationale Maßnahmen und Umsetzungen mit Hinblick auf die Millenium-Entwicklungsziele und die Ziele des internationalen Aktionsplans „A world fit for children“ untersucht und eine Bilanz für die nächsten fünf Jahre gezogen werden. Der arabische Plan soll dementsprechend angepasst und überarbeitet werden. Die zentralen Probleme mit denen sich der Zweite arabische Plan beschäftigt sind die Praxis von Beschneidungen bei Mädchen, Ehrenmorde, und Zwangsehen. Am Ende des ersten Sitzungstages stellten einige Kinder vor dem versammelten Plenum mehrere Forderungen auf, darunter die Sensibilisierung der Bevölkerung für Kinderarbeit, die Erstellung eines Programms gegen Tabak an den Schulen, die Bereitstellung von Gratis-Impfstoffen für alle, die Öffnung des Zugangs zu Schulen, Aufnahme von Kinderrechten in die Lehrpläne, das Verbot von körperlichen Gewalt und die Gründung von speziellen Zentren für Opfer von Gewalt und Misshandlungen. Der nächste Gipfel findet 2011 in Ägypten statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.