Zum Inhalt springen

Arnott´s kauft fairen Kakao

Der australische Keks-Hersteller Arnott´s, zugehörig zur Campbell Soup Company, hat zugesichert zukünftig fair gehandelten Kakao aus Westafrika einzukaufen. Das Unternehmen versprach, es würde fairen Kakao verwenden, welcher die schlimmsten Formen der Kinderarbeit verbietet und einen fairen, beständigen Preis versichert. Zudem wird eine Fairtrade Prämie als Reinvestition für weitere Projekte gezahlt. Zu weiteren Nachfragen hat sich das Unternehmen bislang nicht geäußert. Der Geschäftsführer der lokalen Organisation Fairtrade Australia New Zealand, Stephan Knapp, sieht dies als einen Gewinn für die Kakaobauern Westafrikas. Sie erhalten durch Arnott´s Kauf von zertifiziertem Kakao Unterstützung dabei, sich eine bessere Zukunft für sich und ihre Familien aufzubauen, so Knapp. Die Organisation World Vision, welche sich zu Beginn des Jahres noch gegen die anfänglichen Bemühungen von Arnott´s aussprach, ist über die neu gefundene Festlegung erfreut. Link zum Artikel (englisch)




Umfrage
Was bewirkt unsere Arbeit?
Um zu erfahren, was unsere Kampagne "Aktiv gegen Kinderarbeit" bewirkt, bitten wir dich um Antwort auf zwei kurze Fragen:

Hast du hier Neues erfahren?

Willst du möglichst nur noch Produkte ohne ausbeuterische Kinderarbeit kaufen?

Anregungen, Kritik oder sonstige Anmerkungen:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert