Teilen + unterstützen!

Neue Website: Products of slavery

Wer sich jetzt schon allmählich Gedanken über die diesjährige Weihnachtsdekoration macht, sollte vorher einen Blick darauf werfen wo Lichterketten und Co. produziert wurden. Hilfreich könnte dabei auch die neue Website der Organisation Anti Slavery International sein. Products of Slavery visualisiert die Daten einer Studie des US Department of Labour. Dadurch lässt sich schnell herausfinden, in welchen Ländern welche Produkte häufig durch sklavereiähnliche Arbeitbedingungen oder Kinderarbeit hergestellt werden. Darüber hinaus gibt die Seite Aufschluss über Datenquellen, entsprechende Internationale Konventionen und Definitionen der Begriffe Kinderarbeit, Ausbeutung und Sklaverei. Die Website wurde anlässlich des ersten „Tages gegen Sklaverei“ (18. Oktober) in Großbritannien eingerichtet und informiert derzeit über 122 Produkte aus insgesamt 58 Ländern. Anti Slavery International will darauf aufmerksam machen, dass nach 200 Jahren seit dem Ende der transnationalen Sklaverei, Ausbeutung, Leibeigenschaft und Kinderarbeit noch immer Realität sind und jeden einzelnen Verbraucher durch die Globalisierung direkt betrifft. link zu „Products of Slavery“ Weitere Infos zu Produkten aus Kinderarbeit Weitere Infos zu einzelnen Länderübersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.