Brasilien: “Bolsa Familia”

Anlass ist das Endes der achtjährigen Amtszeit des brasilianischen Präsidenten Lula da Silva, weshalb in den Medien die in dieser Zeit von statten gegangene positiven Entwicklungen Brasiliens aufgeführt werden. Vor acht Jahren startete Lula da Silva, der in seiner Kindheit selber Hunger erlebt hatte, das Programm „Forme zero“ („kein Hunger“). Teil davon ist „Bolsa Familia“, das eine finanzielle Stütze für arme brasilianische Familien bieten soll. Um in dieses Programm aufgenommen zu werden besteht die Bedingung an die Familien, ihre Kinder in die Schule zu schicken und sie impfen zu lassen. Auf diese Weise wird erfolgreich gegen Kinderarbeit vorgebeugt. Link zum Artikel

Dieser Beitrag wurde unter Internationales, Politik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.