Teilen + unterstützen!

Kampagne gegen Kinderprostitution in Reiseländern

Zum heutigen Welttourismustag, startet in Deutschland, Österreich und in der Schweiz eine Kampagne zum Schutz von Kindern in Urlaubsländern vor sexueller Gewalt und Ausbeutung. In vielen Urlaubsländern werden jährlich mehrere Millionen Kinder zu Prostitution und Pornographie gezwungen. Die von Leuten aus Politik, Reisebranche und NGOs gestartete Kampagne soll die Touristen im Urlaubsland dazu ermutigen nicht wegzusehen, sondern aktiv mitzuhelfen Kinder vor Missbrauch und Ausbeutung zu schützen. Zu diesem Zweck ist ein Film, mit der Unterstützung von Terre des Hommes und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, entstanden. Der Film soll Reisende mit der Botschaft „Nicht wegsehen“ für das Thema sensibilisieren. Er kann auch unter diesem Link angesehen werden. Außerdem können unter stopp-missbrauch@bka.de, eine vom Bundeskriminalamt eingerichtete Emailadresse, auffällige Beobachtungen gemeldet werden. Ein weiterer Bestandteil der Kampagne ist es, die Fachkräfte in der Tourismusbranche besser dahingehend weiterzubilden, dass sie wissen, wie sie sich in Verdachtsmomenten verhalten sollen. Link zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.