FairWild-Siegel schützt Wildkräuter und deren Sammler

Das neue FairWild-Siegel verbessert den Schutz von gefährdeten Wild- und Medizinpflanzen, den Sammlern und Gemeinden, deren wirtschaftliches Überleben von ihnen abhängig ist. Das Siegel versichert, dass die Wildpflanzen nachhaltig und mit Rücksicht auf die Biodiversität angebaut und gesammelt werden. Zudem wird sichergestellt, dass die Sammler und Händler der Pflanzen fair behandelt werden und einen gerechten Lohn erhalten. Da sie meist zu den ärmsten sozialen Gruppen in ihren Herkunftsländern gehören, legt die FairWild-Zertifizierung Wert darauf, dass die Gemeinden von den Einnahmen profitieren, dass die Lebensgrundlage der Sammler nachhaltig bewirtschaftet und somit langfristig erhalten werden kann und dass Kinderarbeit ausgeschlossen wird. Die Mehrzahl der mit Wildpflanzen handelnden Firmen nehmen die FairWild-Zertifizierung gerne an, allein in diesem Jahr sind bereits 23 neue Firmen beigetreten. Auch Regierungen übernehmen die Regelungen immer öfter, um die Verpflichtungen der Konvention zur Biodiversität zu erfüllen. Link zum Artikel (englisch)

Dieser Beitrag wurde unter Internationales abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.